rss instagram

Julien Soone

„The best place to find a helping hand is at the end of your own arm …“ Das Julien Soone (Old School Writer aus Paris) längst nicht mehr Teil von Bullrot ist werden einige spätestens an den aktuellen Kollektionen der Marke erkannt haben. Bullrot ist im Jahr 2006 der Gründer der Brand und der wichtigste Designer verloren gegangen. Gründe gibt es viele, Probleme mit der Bullrot Spring 2006 Kollektion, kreative Einflüsse, persönliche Differenzen im französischen Team um nur einige zu nennen. Julien Soone ist inzwischen nach Shenzhen (China) ausgewandert und hat von dort aus etwas (meiner Meinung nach) großartiges vollbracht. Er gründete in sehr kurzer Zeit ein neues, eigenes Label und hat wohl aus den „Fehlern“ in der Vergangenheit gelernt. Seit Ende 2006 existiert nun das Label „S2one“. Mich erinnerten die Kollektionen anfangs stark an die die frühen Bullrot Designs, mittlerweile jedoch ist das was der Mann designed „next level“. Mit dem Internetauftritt über den Videotrailer und die stark asiatischen Einflüsse der Designs mit europäischem Schnitt ist diese Marke meines Erachtens etwas Besonderes. Nicht jedem wird das gefallen, nicht jeder kann oder will so etwas tragen aber der künstlerische Anspruch ist hoch und das hat sich Julien auch auf die Fahne geschrieben. Warum man hier in Europa immer noch wenig von dem Label hört hat seine Gründe, einer der Fehler welche Julien nicht wieder machen will, der Overkill welcher mit Imageträgern wie Bushido ala Bullrot endet. Ich werde das weiter verfolgen und bin gespannt was uns Julien in der Zukunft präsentiert. Man kann doch wieder erkennen, die Entscheidung des Neuanfangs kann sich manchmal als sehr hilfreich für die eigene Kreativität herausstellen. Auf jeden Fall Daumen hoch und Kategorie: einzigartig [TWISTER]

Link zur S2one Website: Link
Link zum Video Trailer: Link (sehr sehenswert)
Link zur MySpace Page von S2one: Link


Posted: 4. April 2008