rss instagram

Banksy auf Platz 63

In den letzten 7 Jahren veröffentlichte Art Review aus England eine Top100 der wie es dort bezeichnet wird „most powerful people in the art world“. Nach vielen US amerikanischen Kuratoren, Galleristen, Künstlern, Auktionshäusern und Kunstsammlern hat Banksy als einziger Streetartist in der Top100 des Jahres 2008 ein Ranking auf Platz 63 hingelegt. Platz 1 belegt übrigens Damien Hirst, welcher ebenfalls seine Karriere in London startete. Bekannt wurde Damien Hirst 1988 mit einer Ausstellung in einem leerstehenden Lagerhaus im Hafenviertel von London. Unter dem Titel „Freeze“ stellten er und andere Künstler damals ihre Werke aus. Am 1. Juni 2007 präsentierte Hirst in der White Cube Gallery in London den mit 8601 Diamanten besetzten Platinabguss eines echten Totenschädels. Auf der Stirn thronte ein 52-Karat-Diamant. Das Werk mit dem Titel „For the Love of God „wurde im August 2007 für 75 Millionen Euro verkauft und stellt damit britischen Medienberichten zufolge die aktuell teuerste Arbeit zeitgenössischer Kunst dar.

Banksy hat längst die Gunst der Stunde ergriffen um mit Hirst zu kollaborieren. Das Artwork „Keep it Spotless“(Abbildung oben), eine Zusammenarbeit der beiden englischen Ausnahmekünstler ging im Februar 2008 für fast 2 Millionen US Dollar auf Sothebys „red auction“ über den Tisch. Zur Top 100 von Art Review

[TWISTER]


Posted: 15. Oktober 2008