rss instagram

Jedes Jahr ein Toter im Land

Ich tue mich schwer mit dem Begriff „irrwitzig“ vor Allem wenn es um dieses Thema geht aber was hier wieder heruntergeschrieben wird übertrifft alles was ich vorher durch die Profilneurotiker der Presse um die Ohren geschmissen bekommen habe. Nachdem das Thema „Kmer“ als Grundlage und Einstieg genutzt wird schreibt der Tagesanzeiger schnell deutlicher

„Die Jäger haben festgestellt, dass das Sprayer-Milieu zunehmend von Gang-Mentalität geprägt ist. Sprayer tragen Handschuhe, nicht nur, um Farbspuren an den Händen zu vermeiden. Sie tragen inzwischen auch Totschläger in ihren Hosen, Schreckschusswaffen. Sie rammten einem Wachmann der S-Bahn einen Schraubenzieher in die Brust, als der sie stellen wollte. Auch das war in diesem Jahr. Der Wachmann überlebte.“

Welcher Journalist veröffentlicht so einen sinnfreien Dummfug? Seid ihr Tagesspiegel Schreiber noch ganz dicht? Sind Journalisten demnach nicht diejenigen welche Menschen mit hohen Bekanntheitsgrad bis in den Tod jagen? Eure oberflächliche, schlecht recherchierte Schubladen Scheisse stinkt zum Himmel…zum Tagesspiegel Artikel den man eigentlich im Detail auseinandernehmen müsste. Halbwissen, Unsinn, Unwahrheiten und die Tatsache das die Presse in Deutschland mit mittlerweile unterstem Niveau schreibt. Auch wenn hier wohl Insiderwissen recherchiert wurde ist es auf den Punkt gebracht wieder vor Allem eines: einer Szene den Terroristen Strumpf überziehen, koste es was es wolle. Ihr Journalisten seid allesamt höchst kriminell und tragt eine Mitschuld an vielen Verbrechen, weil, ihr habt Diana auf dem Gewissen. In diesem Sinne, einer für Alle, Alle für einen… (edit: Ironie im Beitrag, für Alle die es mal wieder nicht blicken)


Posted: 15. Dezember 2008