rss instagram

Farbsucht Smalltalk

Wer sich für Graffiti interessiert und nach Seiten sucht welche regelmäßig Updates hochjagen wird an Farbsucht.de nicht vorbeikommen. Das Team aus Leipzig versorgt uns nun schon seit Jahren mit Bildern aus der Region und der weiten Welt. Wir linken ca 10 mal pro Monat zu interessanten neuen Updates und deswegen haben wir uns mal kurz mit den Jungs unterhalten, den Ostern Smalltalk über Leipzig, das neue Magazin der Jungs, Streetart und die Motivation eine solche Seite zu betreiben gibts hier

ILG: Hi Jungs,zum Anfang mal etwas zu und über Farbsucht.de, seit wann gibts die Seite, wieviele Leute waren und sind daran beteiligt?
FS: Prost erstmal. Wir haben 2001 zu zweit angefangen und sind nach wechselnden Besetzungen jetzt zu fünft. Das ist die Kernmannschaft aber es sind natürlich noch diverse Leute in unserem Umfeld, die uns unterstützen.
ILG: Der Ansatz war damals Leipziger Graffiti zu zeigen oder?
FS: Naja ursprünglich wollten wir ein Buch machen, aber weil es zu der Zeit nur, zumindest in unseren Augen, mittelmäßige Webseiten gab, haben wir uns erstmal auf die Website konzentriert. Leipzig – naheliegend, wir kommen alle von hier und hatten damals auch nicht so die Möglichkeiten quer durch die Welt zu reisen. Zudem wurde Leipzig bis dahin nie so richtig represented.

ILG: Ihr habt ein Buch über Leipziger Graffiti geplant? Bestehen die Pläne noch?
FS: Ja, die Idee damals kam durch den riesigen Bilderbestand, den wir schon hatten und zeigen wollten. Kurz danach kam allerdings Graffiti Art Sachsen von Schwarzkopf so war das Thema dann erstmal vom Tisch. Unser Ziel war ja, Leipzig deutschlandweit mehr in den Fokus zu rücken und wir denken das haben wir mit der Webseite und den Mags geschafft. Dazu gab es ja noch diverse Videos. Jetzt nutzen wir die etablierten Kanäle eben so
ILG: Aber das Buch kommt also nicht?
FS: nein, jetzt erstmal nicht.
ILG: spottet ihr nach wie vor selbst oder geht mittlerweile viel über den Upload?
FS: Unsere Statistikabteilung sagt, 34% der Bilder in den Updates kommen direkt vom Upload, wir hängen also noch viel auf Bahnhöfen ab.
ILG: Warum eigentlich Rail7?
FS: Weil wir jahrelang auf dem Hauptbahnhof in Leipzig am Gleis 7 gechillt haben…Jeder Urlaub ist auch darauf ausgerichtet, irgendwo hinzufahren, wo man mit reicher Beute wiederkommen kann.

ILG: warum macht man sowas? warum betreibt man eine so eine Website? Soviel Zeit, Energie und letztendlich auch Geld, das über Jahre durchzuziehen, wird man da nicht müde, vor allem wenn man sich dazu noch, in eurem Fall höchspersönlich, mit teilweise niveauloser Kritik auseinandersetzen muss?
FS: Gute Frage! Ganz einfach: We love Graffiti! Wir lernen Städte kennen, wie sie kein Tourist sieht, wir treffen n Haufen interessante Leute. Und, wir haben uns mittlerweile an die Mühen gewöhnt, es ist Teil unseres normalen Tagesablauf. Jeder hat seine Hobbies, manche investieren übel viel Kohle und Zeit in ihre Briefmarkensammlung, manche sammeln Flaschen, wir sammeln und archivieren Graffiti. Kritik perlt an uns ab. Prost.
FS: Konstruktive Vorschläge werden natürlich gern am Stammtisch diskutiert.
ILG: Wo steht Leipzig denn eurer Meinung nach heute? Wir verfolgen das ja auch seit längerer Zeit, Leipzig hat sich ja schon sehr verändert, wenn man an die Neunziger denkt, wünscht ihr euch mehr Klasse und Qualität?
FS: Nein, Leute kommen und gehen… einige der Alten sind nach wie vor aktiv und das ist auch sehr gut so. Es gibt aber wie in jeder Stadt immer viele Newcomer, von denen sich nur wenige – die die über Jahre dranbleiben – durchsetzen. Wenn Du auf die Qualität der Leipzig-Updates anspielst, ist es natürlich auch unserem Mag geschuldet, in dem die ganzen Burner des letzten Jahres gesammelt reinkommen. Leipzig ist nach wie vor extrem bemalt und bekommt viel Input durch zugezogene Leute. Wir können uns nicht beschweren, dass hier zu wenig oder zuviel Scheiße passiert.
ILG: Also hat sich eurer Meinung nach nichts geändert?
FS: Leipzig ist nach wie vor eine Bombingstadt, hier ging es selten um Styles, sondern um großflächiges Kaputtmachen. Und die neuen Leute orientieren sich an dem, was Ihnen über Jahre vorgemacht wurde.
ILG: Wie gehts denn weiter auf Farbsucht? Wie sieht denn die Zukunft aus? Wird die Seite mehr ausgebaut oder konzentriert ihr euch noch mehr auf das Printmagazin? Könnt ihr euch vorstellen eines Tages auch so etwas wie Streetfiles.org aufzubauen?
FS: Am zweigleisigen Konzept wollen wir erstmal grundsätzlich nichts ändern, auch wenn wir die Seite ein wenig auf Vordermann bringen werden. Schnellere Veröffentlichung von hochgeladenen Bildern zum Beispiel. Streetfiles ist cool, benutzergenierter Inhalt ist ja der Stand der Dinge – wir kommen mit hauptsächlich eigenen Fotos eher aus der redaktionellen Ecke… irgendwo in der Mitte wird man uns in Zukunft finden. Wir stehen allerdings alle in Lohn und Brot und Veränderungen brauchen Zeit. Im Magazinmarkt sind wir ja auch noch blutige Anfänger, das wird uns auch noch große Anstengungen kosten.

ILG: Bleiben wir mal beim Magazin, die dritte Ausgabe von „Achtung“ kommt ja nun auch bald heraus, warum sollten wir uns als Nicht Leipziger dieses Magazin kaufen und eine weitere Frage welche uns interessiert, der Titel: wer hat den warum gewählt?
FS: Das Mag zu kaufen lohnt sich, weil wir extrem viele gute, exklusive Fotos und Specials zeigen. Im Gegensatz zu den ersten Ausgaben spielt Leipzig nicht mehr die Hauptrolle in dem Magazin, etwa ein Drittel der 120 Seiten. Wir haben ordentlich angebaut – und viele Leute werden überrascht sein, dass wir ihre Trains im Mag haben. „Achtung“ ist einfach nur ein deutsches Wort, was in englischsprachigen Filmen nicht übersetzt wird. Wir wollen es eigentlich aus Sternburgliebe „Export“ nennen, aber das mussten wir kurzfristig wegen eines guten Videos ändern.
ILG: Verstanden
FS: Warum redet ihr eigentlich mit uns und nicht mit Artcrimes, Streetfiles oder Graffitibox?
ILG: Weil Farbsucht seit Jahren regelmäßig Updates liefert und Graffitibox oder Artcrimes eben nicht bzw nicht mehr. Streetfiles, die Ueberdosen oder Desynz.de könnte einen Kaffeeklatsch wert sein stimmt. Wir sind eben der Meinung dass es nur wenige im Moment wirklich besser machen. Thumbs up an der Stelle auf jeden Fall an alle welche den Kram regelmäßig für die breite Masse pflegen. Welche Seiten checkt ihr eigentlich täglich, wie haltet ihr euch Up2date?
FS: pornhub.com, kino.to, und natürlich ilovegraffiti.de. Nebenbei arbeiten wir an unserer neuen Webpräsenz scheisseontour.com. Wir können noch nicht verraten, worum es dabei handeln wird, aber es geht um Scheiße und scheißviel Geld.

ILG: Wie war Legends2 DVD Release Party letztes Wochenende, ward ihr dort?
FS: Klar. Wir waren bisher auf jeder Releaseparty in Sachsen
ILG: Ist der Film besser als der Trailer?
FS: Es gibt mehr Graffiti zu sehen, und nicht nur aus Sachsen und, das Video lohnt sich schon allein wegen unserem Trailer zu kaufen.
ILG: Bytheway Trailer, Was ist aus den Farbsucht Videos geworden?
FS: Die sind zugunsten anderer Publikationen eingestampft worden. Und wir waren auch selbst nicht mit der Qualität zufrieden. Wir hatten keine ordentliche Kamera, kein Know-How und überlassen sowas lieber Leuten, die sich damit besser auskennen.

ILG: Nochmal kurz zu dem Spotter Ding zurück, speziell in Leipzig. Habt ihr am HBF nie Probleme mit BGS oder wem auch immer?
FS: Oft genug, die kennen uns mittlerweile. Und wir haben den Satz „Beugen Sie sich bitte nach vorn“ auf der Suche nach ner SD-Karte einmal zu oft gehört. Trotzdem haben wir in den 13 Jahren gelernt, unauffällig zu knipsen.
ILG: kann man sich gut vorstellen, wir kennen das von hier ja auch. Was anderes, Wir merken es hier im Blog ab und an, Graffiti steht heutzutage breiter da als früher. Streetart, Stencil Art, das klassische Graffiti und darin nochmal die großen Unterschiede wie man das oft in Dresden oder Berlin sehen kann. Wie seht ihr das, gibt es etwas was ihr nicht zeigen würdet bzw wie unterscheidet ihr Relevanz? Macht ihr da Unterschiede? Ihr verfolgt ja sicherlich euer Gästebuch, den ein oder anderen Streetart Blog oder eben auch Streetfiles oder was auch immer. Es ist heutzutage doch schwierig die Spreu vom Weizen zu trennen oder? Ihr richtet ja quasi jede Einsendung und entscheidet im Team was gezeigt wird oder?
FS: Wir wollen keine Kunst zeigen, sondern Graffiti. Mittlerweile bringen wir keine einfachen Aufkleber, Tags oder Schablonen mehr – dafür haben wir keine Zeit und zuviel anderen Stuff. Es gibt krasse „Streetart“-Sachen aber das Meiste hat keine Aussage, ist langweilig, nicht neu, und zum Glück ist der Trend jedenfalls hier in Leipzig mittlerweile vorbei.
ILG: Was haltet ihr denn zum Beispiel von Deine Heimat? Ein Writer mit Background, aber das was er heute macht ist völlig losgelöst von alldem was früher war, ihr verfolgt so etwas demnach nicht weil ihr, so wie wir das herauslesen können, ganz klar Kunst von Graffiti trennt?
FS: Jeder soll machen was er will, wir registrieren das, aber würden es auf unserer Seite nicht zeigen. Dafür gibt es genug andere Plattformen, das ist nicht unser Thema.

ILG: Wenn man euch rechtlich verbieten würde illegales Graffiti zu zeigen würdet ihr dann aufhören die Seite zu betreiben?
FS: Wir würden sicherlich Wege finden, die Seite weiter zu betreiben. Hoffen aber nicht dass es soweit kommt.
ILG: Vorstellbar wäre das ja, anyway, was steht im Farbsucht Team ganz oben auf der Wunschliste?
FS: Ein lebenslanges Interrailticket, Diplomatenpass und ein Sternburgabo. Und dass Leute nicht nur ihr eigenes Piece sondern auch mal das links und rechts von Ihnen knipsen und uns schicken würden.
ILG: Diplomatenpässe?
FS: Ja
ILG: Stichwort Ausland, bekommt ihr eigentlich viel Feedback aus dem Ausland? Solche Seiten wie Farbsucht gibt es nicht so oft normalerweise müssten sich Writer, auch aus dem Ausland doch die Finger lecken nach regelmäßigen Updates und euch mit frischem Stuff versorgen
FS: Wir haben traditionell viele Besucher aus Osteuropa, aber natürlich kommen die meisten Klicks aus Deutschland. Unsere Erfahrung ist, dass im Ausland Mags eine größere Rolle spielen als das Internet.
ILG: Das stimmt, Ausnahme ist da wohl Dänemark oder England aber ist schon richtig. Wir wünschen uns noch viele Jahre mit Farbsucht und freuen uns auf „Achtung3″! Habt ihr noch was als Schlusswort?
FS: Danke an alle uns unbekannten Helfer. Danke für das Interview – wir müssen jetzt allerdings zur Tanke. Grüße in alle Himmelsrichtungen. Prost.
ILG: Prost! we we we farbsucht de eh


Posted: 9. April 2009