rss instagram

Shepard Fairey Interview

„Ein Museum ist ein anderer Weg. Auch ein Anarchist mag eines Tages realisieren, dass es gesünder ist, ein konstruktives, unabhängiges Mitglied der Gesellschaft zu sein, anstatt in einer Sackgasse festzusitzen. Und jemand, der sich nie mit Street Art beschäftigt hat, mag feststellen, dass etablierte Kunstformen nicht der einzige Weg sind. Anstatt mich zu isolieren, arbeite ich in unterschiedlichen Arenen.“

Shepard Obey Fairey´s Antwort auf die Frage ob ein etabliertes Museum für jemanden, der aus einer urbanen Szene stammt der richtige Ausstellungsort sei. Das komplette Interview mit Obey hier auf Art-Magazin.de (via)


Posted: 22. September 2009