rss instagram

Christian Awe x DW TV

Ein Deutsche Welle TV Bericht über Christian Awe aus Berlin-Lichtenberg

Der Berliner war jahrelang illegaler Graffiti-Sprayer. Nun sind seine Bilder begehrt bei Kunstsammlern und Liebhabern. Christian Awe hat es geschafft,sich einen Namen zu machen in der Kunstwelt. In seinem Loft-Atelier in Lichtenberg entstehen die großformatigen Werke gesprayt auf Leinwand. Eine Technik,die er „an der Basis gelernt hat,als Graffiti-Sprayer in der Berliner U-Bahn.Für Christian Awe war es die Zeit des „Sich Ausprobierens ,als er mit Freunden Streetball spielte und Hip Hop hörte. Später studierte er an der Universität der Künste bei Georg Baselitz und wurde 2006 Meisterschüler bei Daniel Richter. Einige seiner Werke verkaufte er an die Ankaufskommission des MoMA in New York,sie kosten inzwischen bis zu 50 000 Euro,einen Parkautomaten hat er zusammen mit Loriot besprayt und eine seiner großen Förderinnen ist die Frau des BMW-Großaktionärs Karl-Heinz Quandt. Im Sommer verlegte Christian Awe sein Atelier für mehrere Wochen an die Cote dAzur und begab sich auf die Spuren von Altmeistern wie Picasso und Matisse.


Posted: 25. Januar 2010