rss instagram

Urban Discipline

Während wir weiterhin gespannt auf die für dieses Jahr angekündigte Urban Discipline DVD warten hier ein kleiner Rückblick auf das was in den Jahren 2000 bis 2002 passiert ist. In 3 Katalogen wurden alle Künstler ausführlich vorgestellt. Die Kataloge bzw Bücher zu den jeweiligen Events in Hamburg wurden vom Künstlerkollektiv Getting Up selbst zusammengestellt. Für alle die es nicht wissen, Urban Discipline war neben der K31 Galerie eine der ersten, wenn nicht sogar die Erste große wegweisende Ausstellung für Graffiti und Streetart in Europa. Organisiert wurde das Ganze von der Ateliergemeinschaft Getting Up, Daim, Tasek, DaddyCool. Urban Discipline wurde in den Jahren 2000 bis 2002 3 mal erfolgreich durchgeführt.


URBAN DISCIPLINE Graffiti-Art 2000 | Das Buch zur Ausstellung

Paperback, 26×21 cm, 96 Seiten mit 270 Fotos. Deutsch/Englisch.

Mit Seen, Ces, Perone, OsGemeos, Shok1, Toast, Mate, Dare, Shark, Darco, Loomit, Neon, Cemnoz, Flin, Paze, Besok, Codeak, Stuka, Daim; Tasek, Daddy Cool, Stohead, Trol, Desk7,, Ego,

Das Buch zur ersten Ausstellung mit allen 26 ausstellenden Künstlern in Fotos und Texten. Sowie einige Worte von Susan Farell (Art-Crimes) und Cemnoz.

URBAN DISCIPLINE 2001 Graffiti-Art

Im Vergleich zum 2000er Katalog ist das Buch wesentlich aufwendiger gemacht, ein Hardcover, einiges an Seiten mehr vorzuweisen und ungewöhnliches Format. Bei der Zusammenstellung der Künstler wird dem aufmerksamen Leser der eine oder andere Name bekannt vorkommen, aber auch bisher eher unbekanntere Talente wurden hier mit Photos von ausgewählten Werken der vergangenen Monate und persönlichen Statements in Zitatform portraitiert. Dabei haben die Autoren, ganz im Gegensatz zum Vorjahr, nicht versucht einen allgemeinen Überblick über die Vielseitigkeit der Künstler zu geben, sondern haben sich ganz besonders auf die momentanen Schaffensperioden konzentriert. Damals bemerkenswert waren die vielen, teilweise unveröffentlichten Gemeinschaftsproduktionen und Großprojekte, wie z.B. das 2000 m² große Dockart Graffiti, das mitten im Hamburger Hafen hängt oder das 600 m² große Wandbild „Die Götter von Rügen“. Ein weiteres Highlight war der Auftritt von Martha Cooper

Mit OsGemeos, Sub, Martha Cooper, Date, Mate, Toast, Lazoo, Keramik, Discom, Loomit, Won, Peter Michalski, ECB, Besok, Seak, Stuka, Codeak, Tasek, DaddyCool, Daim, Stohead

120 Seiten, Hardcover
vollfarbig


URBAN DISCIPLINE 2002 Graffiti-Art
144 Seiten, Hardcover
vollfarbig
englisch/deutsch
Auflage: 6.000

mit Banksy, Puzle, Mear, Joker, Honet, Stak, André, Alexone, Toast, loomit, Satone, Viagrafik, Seak, Esher, Tasek, Daim, DaddyCool und Stohead



Urban Discipline 2000 – 360° Gallery Rundgang


Posted: 15. März 2010