rss instagram

¥€$ they can

Wir haben eine Rundmail von Skore183 aus München erhalten, es geht um das Rüstungsunternehmen EADS welches im Moment mit Kunst und Kultur so auch Streetart wirbt. Dabei hatten wir es gestern erst wieder von Streetart goes Business (Guerilla Art – The Movie), nur scheint einigen doch nicht ganz egal zu sein mit wem kooperiert wird und auch an wen man sich und seine Arbeiten verkauft. Die komplette Story nach dem Jump

Wie vielleicht schon der ein oder andere von euch gehört oder gesehen hat, wirbt die BMW Tochter “Mini” aktuell für ihr Kunst Pavillon 21, welches in einer der teuersten Gegenden Münchens für eine 6 stellige Summe aufgebaut wurde.

Einer der Hauptsponsoren ist dabei eines der weltweit größten Rüstungsunternehmen “EADS – Defence&Securtity” die unteranderem am Bau von Massenvernichtungswaffen wie der Atombombe beteiligt sind und diese auch Weltweit verkaufen.

Laut Mini “…verschmelzen dort für einen Monat Musik, Theater und darstellende Künste mit Film, Video-Performances, Modeschauen, Design-Events, Clubabenden und Yoga.”

Diesbezüglich bekam ich vor ein paar Wochen auch eine Anfrage mein Werk mit dem Titel “¥€$ we can” dort auszustellen, was ich dankend ablehnte, da ich nicht bereit bin, mein Image einem Konzern zu transferieren dessen Zielgruppe in erster Linie die “Oberschicht” ist und welches den Künstlern nicht einmal einen Cent als Anerkennung bzw. Gage anbietet.

Bis dahin wusste ich jedoch noch nichts von deren Co-Sponsor EADS.

Als ich jedoch heute auf dem Weg zur Vernissage eines Kollegen an dem Postmodernen Pavillion vorbeifuhr, stach mir als erstes das “EADS – d.&s.” Logo ins Auge, weshalb ich erschrocken anhielt um dies fotografisch zu dokumentieren.

Ich muss hierzu sagen, das ich es leider schon gewohnt bin das die Tabak und Spirituosen Industrie mit Guerillia und Urbanart Campagnen für ihr Gift wirbt, das jedoch einer der führenden Waffenkonzerne der Welt “EADS – Defence&Securtity” nun neben Kultur auch mit Urbanart wirbt entsetzt mich maßlos.

In was für einer Gesellschaft leben wir, das wir das was eigentlich gutes tun kann und soll, zur Aufwertung für Mordwaffen missbraucht wird und die Teilnehmenden “Künstler” dies mit sich machen lassen?

Da ich soetwas nicht einfach mit ansehen kann plane ich eine Aktion gegen diesen Wahnsinn und würde mich freuen, wenn auch Ihr diese Gelegenheit wahrnehmt um gemeinsam für etwas gutes und gegen die Totale abstumpfung unserer Gesellschaft einzustehen.

Hier noch ein kuzer Hinweis zu EADS – Defence & Security

„Die Defence & Security Division umfasst in ihrem Bereich Lenkwaffen die MBDA mit ihrem deutschen Ableger LFK-Lenkflugkörpersysteme, den weltweit größten Hersteller von Lenkflugkörpern. In ihrer neuen Ausrichtung zählt die Business Unit Military Air Systems (früher: Geschäftsbereich Militärflugzeuge), die den größten Anteil am Eurofighter-Programm hat, ebenso dazu wie das Angebot von hoch entwickelter Verteidigungselektronik und Sicherheits-Kommunikationssystemen für zivile und militärische Anwendungsbereiche. Die Business Unit Services bedient die wachsende Nachfrage nach ausgelagerten Dienstleistungsaufgaben für Militär- und Sicherheitsbereiche.“ (Zitat von www.eads.net) Die Gesellschaft für Flugzieldarstellung als Tochter der EADS übernimmt Übungsaufgaben der Bundeswehr. (Quelle: Wikipedia)

The people united will never be defeated!

Cheers
Skore183


Posted: 2. Juli 2010