rss instagram

Arunski & Poet – Skalitzers Berlin

Poet & Arunski stellen ab Samstag den 5.März bis 24.März in den kleinen aber feinen Räumen der Skalitzers Gallery Berlin aus, alle Infos dazu nach dem Jump!

Arunski & Poet: ‚Tradition, Historie, Sucht‘
5th – 24th March 2011
Vernissage: Saturday, 5th March 2011, 19 – 23 HR

Tags sind vergänglich und dabei statisch – sie sind dem Willen ihrer Umgebung und der Grausamkeit der Zeit unterworfen. Der Writer führt ein Tag auf einer Wand aus. Der Maler nimmt davon einen Abdruck, welcher dann aus dem Zusammenhang der Straße entfernt wird. Die Energie des nun dekonstruierten Tags lebt dennoch in der Vorstellung des Malers weiter, der, vom nicht-perfekten Abdruck ausgehend, mit großer Geschwindigkeit neue Welten aufspürt. Dieser letzte schöpferische Akt vollendet die Transformation des Tags.

Arunski und Poet, die im Westberlin des Kalten Kriegs aufwuchsen, lernten einander 1988 kennen und stießen in den frühen 1990er Jahren zu der berüchtigten GFA-Crew. Die beiden Künstler arbeiteten 2010 für Backjumps Vol. 4.2 erstmals gemeinsam an ihrer Verbindung von Tagging und Malerei.

Skalitzers zeigt nun ihre erste eigene Ausstellung. Ihre Arbeiten spiegeln die langjährige Erfahrung des Writers Poet ebenso wie die spontane Ausdruckfähigkeit des Freestyle-MCs Arunski wieder.

Seid dabei, wenn mit „Tradition, Historie, Sucht“ die dritte Ausstellung der Reihe „Fine Lines“ öffnet – eine Auseinandersetzung mit der Rolle des Taggens in der zeitgenössischen Kunst.

Fine Lines

Das Tag, welches auch als handstyle, urbane Kalligraphie oder Writing bezeichnet wird, ist ein persönliches Statement oder eine Unterschrift: ein Ausdruck von Identität. Viele Künstler beginnen und beenden ihre Arbeit mit einem Tag. Manche entwickeln ihren Stil von ihrem Tag ausgehend hin zu weniger abstrakten Kunstformen. Für viele dieser Künstler ist Taggen ein maßgeblicher Teil ihrer Arbeit, für andere ist ihre gesamte künstlerische Aussage in ihrem Tag enthalten. Das Tag ist eine global Kunstform, kulturenübergreifend und unabhängig von Alter oder sozialer Schicht: eine reine Form von Selbstdarstellung und Style. Seit ihren Anfängen im Philadelphia der 1960er und dem New York der frühen 1970er Jahre bildet sie das Fundament für eine Reihe von verwandten Kunstformen, die sich weltweit von der Straße zur Galerie entwickelt haben.

Arunski & Poet: ‚Tradition, Historie, Sucht‘
5th – 24th March 2011
Vernissage: Saturday, 5th March 2011, 19 – 23 HR
Skalitzers Contemporary
Skalitzer Straße 43
10997 Berlin – Kreuzberg
U1 Görlitzer Bahnhof
Opening hours: Wed – Sat, 13 – 19 HR

skalitzers.com


Posted: 3. März 2011