rss instagram

Hamad

Einen Kilometer lang und drei Kilometer breit.. Der Artikel über die Aktion des zweitreichsten Manns der Emirate. nach dem Jump

Scheich lässt seinen Namen in die Wüste schreiben

Abu Dhabi – Es gibt Scheichs, denen kann einfach nichts groß genug sein – ob Häuser, Yachten oder Autos. Jetzt hat sich ein milliardenschwerer Scheich in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) seinen Namen in die Wüste schreiben lassen. In überdimensional großen Buchstaben. Der Schriftzug „Hamad“ ist sogar vom Weltall aus zu lesen. Kein Wunder, denn die Buchstaben sind einen Kilometer lang und drei Kilometer breit.

Natürlich befindet sich das Kunstwerk auf seiner eigenen Insel. Die einzelnen Buchstaben sind so groß und nah am Wasser gebaut, dass das „H“, das „A“ und Teile des „M“ sogar geflutet sind.

Einen kleinen Schönheitsfehler hat der Schriftzug allerdings: Betrachtet man ihn bei Google Maps, steht er auf dem Kopf. Der Scheich achtete wohl nicht auf die Nord-Süd-Ausrichtung.

Nach Angaben der britischen Zeitung „The Sun“ ist Scheich Hamad Bin Hamdan Al Nahyan – so sein vollständiger Name – der zweitreichste Mann der Emirate. Gleich nach dem saudischen König.

Workmen scoured “HAMAD” into the sand on the orders of Abu Dhabi’s Sheikh Hamad Bin Hamdan Al Nahyan.

The name is two miles across — with letters a kilometre high. It is so huge that the “H”, the first “A” and part of the “M” have been made into waterways.

The mega-rich sheikh, 63 — a member of the ruling family of Abu Dhabi — in the oil-rich United Arab Emirates — boasts a £14billion fortune that is second only to the Saudi king’s.

His fleet of more than 200 cars — including seven Mercedes 500 SELs painted in different colours of the rainbow — is housed in a custom-built pyramid.

His name is etched on to an island he owns called Al Futaisi.

Quelle: The Sun, Bild


Posted: 21. Juli 2011