rss instagram

Facebook macht Graffiti-Künstler zum Multimillionär

Der amerikanische Traum ist doch kein Gerücht. Graffiti Writer und Kunst Extremist David Choe (Dirty Hands Movie) aus Los Angeles hat das gros­se Los gezogen. Mit sei­ner Auftragsarbeit an der Facebook-Bürowand verdient er 200 Millionen Dollar. Und das kam so: Im Jahr 2005 bittet Sean Parker, damaliger Facebook-Präsident, den Künstler, die ersten Büros der jungen Firma in Palo Alto (Kalifornien) zu bemalen (Foto oben / ©Facebook). Als Lohn bekam Choe die Wahl zwischen einigen Tausend Dollar Cash – oder Facebook-Aktien im selben Wert. Laut der “New York Times” bezeichnete Choe die Idee von Facebook zwar als “lächerlich und sinnlos” – der 35jährige Graffiti Künstler wählte aber trotzdem die Aktien. Sein Anteil beträgt nur 0,1 bis 0,25 Prozent. Wenn Facebook dieses Jahr wie angekündigt an die Börse geht ist der 35jährige jedoch einer von mindestens 1.000 Mitarbeitern des Unternehmens welche zu Millionären werden. Basierend auf einem Marktwert von etwa 100 Milliarden Dollar wäre Choes Anteil dann um die 200 Millionen Dollar wert. Und genau diese Peanuts sind der Lohn für seine Arbeit im Facebook Headquarter. Damit dürfte er der erste Mulitmillionär der Graffiti Szene sein und könnte für seine Arbeit mehr Geld bekommen, als Sotheby’s bei seiner Rekordauktion mit Arbeiten von Damien Hirst lukrierte – 200,7 Millionen US-Dollar. Das würde passieren wenn der Wert der Facebook Aktien noch steigen sollte. Erst die Tage gab´s für Choe, To und DVS1 den Folgeauftrag von Mark Zuckerberg, das neue Facebook Headquarter am Hacker Way im Menlo Park, klassischer Fall von ausgesorgt…einige Fotos nach dem Jump



Fotos: David Choe



Posted: 2. Februar 2012