rss instagram

ODEITH – Anamorphosis 3D Graffiti

Schon in der Renaissance war die anamorphotische Malerei ein beliebtes Stilmittel. Bilder wurden so gemalt, dass sie nur unter einem bestimmten Blickwinkel, meistens verschlüsselt und nur mit einem Spiegel erkennbar waren. Bei Anamorphosen, die ohne Spiegel erkannt werden können, handelt es sich um Längenanamorphosen, bei denen das Bild sehr stark in die Länge gezerrt ist. Blickt man sehr flach auf eine Längenanamorphose, erscheint es entzerrt. Bei der illusionistischen Deckenmalerei wurde die anamorphotische Malerei eingesetzt, um die Deckenwölbungen und Unregelmäßigkeiten perspektivisch vom Standpunkt eines angenommenen Betrachters von unten blickend auszugleichen. Mittlerweile ist diese Methode auch in der Graffitiszene angekommen (z.B. Elsone & Paix´Anamorph 3D Style Room), viele versuchen sich an dieser Technik. Die 3D Straßenmalerei bringt fast täglich neue Arbeiten hervor (z.B. Edgar Müller oder Leon Keer). Einer der sich schon seit 2006 damit beschäftigt Buchstaben auf diese Art eine 3D Perspektive zu geben ist ODEITH aus Lissabon von der LGN Crew.Wir sind zwar auch nicht die größten Anhänger von 3D Graffiti Styles aber im Laufe der Jahre sind bei seinen Experimenten einige interessante Wände entstanden, die wir uns mal in chronologischer Reihenfolge angeschaut haben. Mehr von ODEITH gibt´s hier auf seiner Website und hier auf Facebook!


Posted: 8. November 2012