rss instagram

AUSSTELLUNG – Unfrisierte Gedanken – Intoxicated Demons Galerie München


Das Team der Intoxicated Demons Galerie München arbeitet gerade an der Organisation der nächsten Ausstellung, bei der 7 Urban- und Graffiti Art Künstler präsentiert werden.
Die Ausstellung wird vom 29.November bis 1.Dezember unter dem Motto „Unfrisierte Gedanken“ stattfinden. Im Farbenladen in München gibt´s neue Arbeiten von der ETAM Crew, Robert Proch, Sepe und Chazme, Sainer, Bezt (Public Provocations IV), Natalia Rak und Theosone.

Unfrisierte Gedanken (Myśli nieuczesane)
Sainer, Robert Proch, Bezt, Etam Cru, Sepe, Chazme, Natalia Rak, Theosone

“Ironische Streiflichter auf das Zeitgeschehen und menschliche Schwächen, keineswegs nur gerichtet auf die Volksrepublik Polen.” was Martin Pollack in der Neuen Zürcher Zeitung im März 2009 über die “Unfrisierten Gedanken”, das bedeutendste Werk des grossen polnischen Satirikers Stanislaw Jerzy Lec, schrieb – bildet auch die Grundidee für die kommenden Ausstellung.

7 junge polnische Künstler präsentieren ihren speziellen Blick auf das Zeitgeschehen in einer Welt, in der gesellschaftliche Institutionen, politische Praktiken, Ethik und Denkweisen nicht mehr automatisch durch Meta-Erzählungen unumstößliche Wahrheiten legitimieren. Die Vielzahl nicht miteinander vereinbarender Wahrheits- und Gerechtigkeitsideen beeinflussen das künstlerische Werk genauso wie die Veränderungen im Kern der Gesellschaft – dem Subjekt und seiner Wahrnehmung – als kleinste Zelle eines riesigen Systems.

Ein zweiter nicht minder relevanter Aspekt dieser Ausstellung ist ihr Umgang mit den Ressourcen der Kunsthistorie, der Vielfalt, der Inspiration sowie den entsprechenden Medien. Analog der Entwicklung populärer Kultur wird der absolute Anspruch auf Innovation als zwanghafter Bestandteil des Neuen in Frage gestellt. Diese moderne Avantgarde junger Künstler unterscheidet sich prägnant vom klassischen Begriff der “Avantgarde” hinsichtlich Radikalität und Aktivismus, ohne jedoch angepasst und aktionslos zu sein.

Sie repräsentiert deutlich, wie sich kulturelle Entwicklungen im 21. Jahrhundert verbreiten und popularisieren. Das “Alte” wird nicht angeprangert und zerstört – es wird adaptiert und verändert. Vorherrschende ästhetische Normen werden nicht verneint sondern im weltweiten Sog ihrer Dynamik assimiliert, überprüft und nach dem Prinzipien freier Ausdrucksformen neu interpretiert.

Somit verwundert es auch nicht, wenn sich in dieser Ausstellung Einflüsse aus verschiedenen kunsthistorischen Phasen wiederfinden. Teils bewusst durch Künstler provoziert oder eher zufällig aus dem Kontext des gesellschaftlichen Gedächtnisses reaktiviert, finden wir problemlos Anleihen aus der Pop Art, dem Futurismus, dem Konstruktivismus und dem Surrealismus – nur um einige zu nennen. “Die eigentlichen Entdeckungsreisen bestehen nicht im Kennenlernen neuer Landstriche, sondern darin, etwas mit anderen Augen zu sehen.” Marcel Proust

Wir würden uns freuen, Sie in der Zeit vom 29.11. – 1.12.2012 im Farbenladen München zur Ausstellung “Unfrisierte Gedanken” begrüßen zu dürfen. Entdecken Sie 7 großartige polnische Talente deren stilistische Formsprache unterschiedlicher nicht sein könnte, die aber eine Idee eint, die Idee von der Freiheit der Gedanken.

INTOXICATED DEMONS Galerie München
29.11. – 1.12.2012
Im Farbenladen (Feierwerk)
Hansastr. 31
81373 München

Anfahrt:
Heimeranplatz (U-Bahn U4, U5) / (S-Bahn S7, S20, S27)
Hansapark (Bus 131, 152)


Posted: 9. November 2012