rss instagram

ALGERIEN – Santiago Sierra – S.O.S. – World´s Largest Graffiti


Einen Kilometer lang und drei Kilometer breit sind die Maße des Wortes HAMAD welches der zweitreichste Mann der Emirate im Sommer 2011 in die Wüste schreiben lassen hat. (ILG Artikel). Der Rekord wurde im Oktober 2012 eindrucksvoll gebrochen, in Algerien. Von Santiago Sierra in Zusammenarbeit mit Artifariti . Aus mehreren hundert Kilometern kann man seitdem die Buchstaben “S.O.S.” in der algerischen Westsahara Nahe Smara klar erkennen. Die Buchstaben wurden von einem Bulldozer “geschrieben”, und messen 5 Kilometer x 1,7 Kilometer. Die Aktion ist den saharauischen Stämmen und dem Unabhängigkeitskampf der Polisario im Westsaharakonflikt gewidmet. Der letzte Konflikt des Kolonialzeitalters. Marokko beansprucht die Westsahara als Teil seines Staatsgebietes. 1976 hat die Polisario die Demokratische Arabische Republik Sahara ausgerufen, die von etwa 80 Staaten anerkannt wurde, wobei etwa 30 davon die Anerkennung bis zur Konfliktlösung wieder zurückgezogen oder suspendiert haben. Letztlich wurden unter Schirmherrschaft der Weltorganisation ab 2008 vier inoffizielle Treffen abgehalten, die auch kein Ergebnis brachten. Das Mandat dafür hat der UN-Sicherheitsrat unter einem neuen Vermittler bis 2011 verlängert. Warum so hartnäckig um ein Stück Wüste gerungen wird ist vielen unklar. Dem marokkanischen König geht es um die Größe des Reiches und die Phosphatvorkommen unter dem Sand. Und vor allem geht es um das Selbstbestimmungsrecht eines Volkes, auch wenn die Saharastämme erst dabei sind, sich als ein Volk zusammen zu finden. Und die ohne politische Lösung auf internationale Hilfe zum Überleben angewiesen sind. Ein starkes Zeichen aus der nordafrikanischen Wüste, schöne Aktion!



In October 2012 the letters “S.O.S.” were carved into the ground of Western Sahara/Algeria near the Saharaui refu- gee camp Smara in collaboration with Artifariti and the Frente Polisario. The graffiti measures 5 km x 1,7 km, which makes it the largest graffiti in the world. The piece refers to the Saharaui peoples struggle for independence from Moroccan rule in the almost forgotten West Saharan conflict. For 36 years they have lived in makeshift conditions under the provisional arrangement of the refugee camps in the Sahara desert, south east of Tindouf.

Scale: 5.000 m X 1.700 m
Lenght/path of outlines: 37.000 m
Marked reference points: Almost 2.000
Font: Arial Narrow
Font size: 6.800.000 pt
Area: 8.500 m2

Latitude: 27.4348919287 degrees
Longitude: -7.9418410842 degrees

Latitude: 27.5251832989 degrees
Longitude: -7.9409778845 degrees

Latitude: 27.5243750878 degrees
Longitude: -7.8397012620 degrees

Latitude: 27.4340868088 degrees
Longitude: -7.8406469683 degrees

Fotos: IKONOS (Satellitenfoto) / Lutz Henke (MakingOf)


Posted: 20. November 2012