rss instagram

5 MINUTES WITH: Just [BERLIN]

Für unsere nächsten 5 MINUTES waren wir erneut in der Hauptstadt zu Gast und haben uns mit Fotograf und Blogger JUST im Stattbad Wedding getroffen. Neben einem 5minütigen Tutorial erklärt uns JUST warum er an Tags mit eigens präparierten Feuerlöschern eine gewisse Ästhetik findet und was man dabei seiner Meinung nach richtig oder eben auch falsch machen kann. Vom Unterschied zwischen Dau­er­druck­löscher und Auf­la­de­löscher, den Risiken und Gefahren bishin zu Tipps über Sprühaufsätze oder das Mischverhältnis der Farbe. Grob erklärt wurde das bereits vor zwei Jahren von PSY & TOAM im Rahmen dieser ARTE Tracks Sendung, JUST geht in seinen Ausführungen tiefer ins Detail und gibt ein fast lückenloses ‘Step By Step’ Tutorial. Wer sich jetzt fragt ob so eine Anleitung nötig ist kann sich vorher in das Interview mit JUST reinlesen. Wir jedenfalls finden das Thema interessant, auch wenn das Verwenden von ungeeigneten Geräten oder das falsches Öffnen der Feuerlöscher, zu hoher Druck oder das falsche Schliessen Gefahren birgt auf die wir hier nochmals deutlich hinweisen wollen. Don´t try this at home.


JUST, warum Tags mit Feuerlöschern?

Also gesehen habe ich das glaub ich zum ersten Mal in New York. Ich habe selbst relativ früh mit Graffiti angefangen, halt so das ABC Graffiti mit Spraydose , hat mich aber irgendwann gelangweilt und ich wollte immer mal was Neues machen. Streichbilder beispielweise, weil man so einfach größer oder höher malen kann, neue Stellen entdeckt. Ich glaube ich habe irgendwann halt so meine ‘Zielgruppe’ verlagert, vielleicht kann ich es damit erklären. Ich war irgendwann an einem gewissen Punkt, ein wenig abgegessen von der Graffiti Szene und wollte aber trotzdem noch Graffiti weitermachen. So habe ich dann halt irgendwie andere Wege gesucht, wie ich auch andere Leute erreichen könnte. Meine Sachen sind ja teilweise auch eher leserlich und sind keine Wildstyles oder so, , die Person XY nicht mehr lesen kann. Ich wollte meinen Namen immer leserlich irgendwo stehen haben, das ist mir schon wichtig. Also ich mein, was bringt es mir in einer Strasse zu malen die schon total zugeballert ist mit Tags, das liest ja dann eh keiner mehr oder halt im besten Fall dann nur der innere Kern der Graffitiszene, So ging das los, also über neue Stellen nachzudenken, weil “unten” irgendwie alles zugemalt ist, ob es dann Rooftops sind oder so, und eben Feuerlöscher-Tags. Es macht einfach Spaß, dir eröffnen sich einfach ganz neue Perspektiven in der Stadt. Du denkst nicht so:“ Ja, was kann ich hier an der Line jetzt crossen?“ die Frage stellt sich gar nicht mehr, denn du gehst dann halt da drüber!

Du warst aber nicht der Erste in Berlin, der das so gesehen hat oder?

Nee nee, es gab ja auch früher schon in Berlin von KHC Sachen in diesem Stil. Ich fands damals schon innovativ. Ich selbst male jetzt im Vergleich zu anderen Malern in Berlin verhältnismäßig wenig, suche mir aber dafür eben auch ab und an die richtige Stelle aus.

So eine Aktion dauert ja im Normalfall auch nicht lange oder?

Ja klar das geht super schnell, das ist ja einer der großen Vorteile. Das kriegst du mit nichts anderem hin, also nicht mit Dose, nicht mit Roller, mit gar nichts. Klar du hast die Vorbereitung und so, was aber im Rahmen bleibt und du hast nicht viel zu tragen also nicht 5 Eimer und 3 Teleskopstangen sondern nur diesen einen Feuerlöscher imd 10-15 Sekunden.

Den Namen zu schreiben, spielt das eine große Rolle?

Ja und Nein, aber ich habe lange Zeit Sachen gemacht, ohne jetzt meinen Namen zu schreiben oder so. Momentan schreibe ich den Namen wieder öfter, das hängt eben von vielen Faktoren ab.

Tags mit dem Feuerlöscher zu machen ist alles in allem aber schon die radikalste Form von Graffiti meinst Du nicht?

Das sehe ich eigentlich auch so, dass das ein krasser radikaler Akt ist.

KIDULT beispielweise ‘bindet sich das momentan auf den Bauch’ und nutzt es um klare Aussagen zu vermitteln

Aber er nutzt es doch eher als Marketing, dass ist ja auch irgendwie die Schizophrenie daran. Also auf der einen Seite irgendwie radikal gegen etwas sein aber dann irgendwie arbeitet er wiederum damit Hand in Hand zusammen, weil er vermarktet sich ja selber und ohne das Gegenseitige würde es ja auch nicht funktionieren, oder?

Das stimmt

Aber, finde ich gut was der macht…

Gibt es für dich denn eine Art Ästhetik bei der Arbeit mit Feuerlöschern bzw den Tags?

Ich glaube schon, dass man da von und über Ästhetik sprechen und auch auch streiten kann, es gibt schon verschiedene Maler die ihren eigenen Style damit haben, Also ich sehe da auf jeden Fall Unterschiede, auch weil Feuerlöscher eben immer noch selbst gebaut sind und dann auch die Bauweise dann ganz individuell zu verschiedenen Ergebnissen führt.

Stichwort DIY, findest Du es muss jeder wissen wie man so ein Ding zusammenbaut?

Graffiti hatte schon immer eine starke “Do It Yourself” Kultur, ob das wie früher, wo man sich Marker selbst gebaut hat war oder die alten Haarspray Caps, Tutorials gibt es auch dafür genügend. Ich finde das jetzt auch nicht schlimm, das Wissen zu teilen. Also klar kann ich mir auch denken: kommt doch irgendwie selber drauf.

Ich sage jetzt auch nicht, dass das was ich hier vorgestellt habe, das A und O ist, vielleicht gibt es auch andere, bessere Methoden oder so. Wie gesagt jeder Löscher ist irgendwo anders, vielleicht hat irgendwer noch andere Ideen, arbeitet mit anderen Druckbehältern Man kann ja 1000 Ideen haben, aber ja ich glaube ich finde es schön, wenn einfach mehr Leute öfters mal an der Technik damit arbeiten würden.

Momentan versuchen sich doch schon viele Leute damit, was ich auch gut finde. Mit der Farbe reinfüllen und so klappt das auch alles aber dann sieht man da ab und an so riesen bunte Flecken an der Wand. Ich habe da erst kürzlich wieder so eine Wand gesehen, da haben 5 verschiedene Leute versucht mit Feuerlöschern zu malen. Die hatten wahrscheinlich einfach nicht die Idee sich noch ein extra Cap zu basteln, das sah dann auch entsprechend aus. Ein Cap ist eben wichtig, wie auf der Spraydose. Und es sollte oben immer schön gerade abgeschnitten werden, nicht schräg oder so.

Gut das und mehr schauen wir uns ja jetzt nochmal im Detail an in Deinem Tutorial.

ja genau, viel Spass beim Anschauen



5 MINUTES WITH: JUST – ‘How to prepare a Fire-Extinguisher with Paint’ Tutorial


Nicht geeignete Geräte oder falsches Öffnen der Feuerlöscher, zu hoher Druck oder das falsche Schliessen birgt Gefahren. Wir wollen mit diesem Tutorial nicht dazu aufrufen, fremdes Eigentum zu besprühen. Die Wände im Film wurden mit ausdrücklicher Genehmigung besprüht. Wer sauber bleiben will macht das nicht nach, wer es bereits kann und in diesem Film hilfreiche Tipps zur Verbesserung seiner Technik findet, herzlichen Glückwunsch. Don´t try this at home.



Posted: 10. Dezember 2012