rss instagram

5 MINUTES WITH: Klebebande [BERLIN]

Vor zwei Jahren gründeten die gebürtigen Berliner Künstler, Kolja aka NkoBu, BeezeBoe aka Bruno und Bodo eines der ersten deutschen Tape-Art-Kollektive: die Klebebande. Für das Kollektiv ist die Auseinandersetzung mit dem Material ein entscheidender Prozess ihrer noch sehr jungen Kunstform.

Innerhalb von zwei Jahren produzierte das Kollektiv mehr als 40 Installationen, die teilweise bis zu 50 Meter hohe Wände umfassen. Dabei wurde stets mit neuen Kombinationen aus UV-Licht (Neon Tape), Videprojektionen (sog. Tape Mapping), 3D-Installationen, Performance-Künstlern (BellaBerlin) uvm. experimentiert, die die Werke bereichern. Aus jeder Installation gehen eine Vielzahl neuer Inspirationen hervor und die Anwendungsbereiche für die Kunst mit dem Klebeband wachsen unaufhaltsam: Das Resultat ist ein beeindruckendes Farbenspiel mit einzigartigen Kontrasten und einer handgearbeiteten Genauigkeit, wie sie nur mit Klebeband erzeugt werden kann.

Wir haben die drei Künstler in Berlin besucht und konnten der Bande während der Arbeit über die Schultern schauen, während das größte Tape-Art-Mural der Welt entsteht.

Credits
5 MINUTES ist ein Projekt von ilovegraffiti.de in Kooperation mit ARTE Creative.

Produktion
Red Tower Films

Link
Klebebande Berlin


Posted: 5. Juli 2014