rss instagram

BUCH – ‚They call me the Godfather of Graffiti – Chapter 1973 – 1981′ – SEEN

Bildschirmfoto 2014-12-20 um 11.06.37

Richard ‚SEEN‘ Mirando ist wohl einer der bekannteste Graffitikünstler in der Graffiti-Szene, und das weltweit. Ein Buch über ihn war schon längst überfällig. Nun ist es endlich soweit, und das gleich in einer Serie: denn „They call me the Godfather of Graffiti – Chapter 1973 – 1981″ ist der erste Teil von weiteren Büchern über SEEN.

Die Zeit von 1973 bis 1981 war die Zeit, als er zahlreiche bekannte Subways in New York ins Rennen geschickt hat. 1983 folgte “Wild Style“, 1984 war er sehr präsent in Martha Coopers “Subway Art“.

Es folgen Ausstellungen neben Namen wie Keith Haring und Andy Warhol, Ende der 80er eröffnete er sein bis heute erfolgreiches Tattoo Studio.

Die Entwicklung vom 12-Jährigen, der illegal Züge bemalt, bis zum 20-Jährigen, dessen Name plötzlich weltweit bekannt wird, teilt SEEN in diesem Buch mit uns. Endlich!

Die erste Ausgabe umfasst nur 1000 Exemplare!

Neben Bildmaterial und Erzählungen von SEEN bekommt ihr hier auch Beiträge von den bekannten Künstlern ALE-1, Henry CHALFANT, CLAW MONEY, COPE2, COST, EASY, LOOMIT, OS GEMEOS, PJAY, OBEY GIANT, TAKI 183, TAT’S CRU, VIC161 und YES2. Und hoffentlich dürfen wir uns auf ein weiteres Chapter freuen!

Hardcover, 292 Seiten, Text: Englisch, erhältlich hier!


Posted: 20. Dezember 2014