rss instagram

VIDEO – INSA’s Space GIF-ITI – Das größe animierte GIF der Welt

INSA-THEVIC600

GIF steht für Graphics Interchange Format, mehrere Einzelbilder werden in einer Datei abgespeichert, die von geeigneten Betrachtungsprogrammen wie Webbrowsern als Animationen interpretiert werden. Graffiti Künstler INSA aus England war wohl der Erste welcher sich das mit seiner Kunst zunutzen machte und seine Murals so gestaltet, um diese dann ausschliesslich dem Betrachter im Internet zugänglich zu machen. Darüber haben wir bereits mehrmals berichtet, hier vor zwei Jahren, hier, hier mit ROID oder hier in neon mit SUMO.

Bildschirmfoto 2015-01-21 um 15.37.04

In Zusammenarbeit mit Ballantines hat der englische Street Art Künstler nun seine wohl umfangreichste ‘GIF-ITI’ Arbeit umgesetzt: das größte animierte GIF der Welt, aufgenommen aus einem Satelliten im Weltall. Das Mural wurde in vier Tagen auf dem Boden eines Platzes in Rio de Janeiro (Brasilien). Rund 60 Quadratmetern aufgeteilt in 4 x 15 Quadratmeter Flächen.

Das Projekt wurde im Video unten eindrucksvoll dokumentiert.

In late 2014 we travelled to Rio De Jaeiro for our fourth global #StayTrue Story – with globally-renowned ‘GIF-ITI’ artist INSA. With a team of 20 we set out on a uniquely ambitious art project; to create the world’s largest animated GIF. The giant animated artwork – the most ambitious of its kind ever attempted – was painted on the ground in Rio in four stages, over four days, and measured a total of 57,515m2 (made up of four images measuring 14,379m2 each), with all the action captured in our film.

Staying True to his genesis as an artist but with a passion for experimentation and innovation, London based INSA is best known for creating ground-breaking ‘GIF-ITI’: amazing animations of his graffiti designs which culminate in looped GIFs – an innovative and labour-intensive process which requires him to repaint a design by hand many times, with each image changing slightly each time, before combining them to create a final GIF. INSA’s work has been displayed around the world, both at street level and in high profile exhibitions and media, including within London’s Victoria & Albert Museum and Tate Britain.


Posted: 21. Januar 2015