rss instagram

BUCH – ‚Da Kukse Wa‘ – Graffiti in Dortmund 1987

Einige aus der ersten und zweiten Generation werden das Kultbuch über Dortmunder Graffiti aus dem Jahr 1987 noch kennen: DA KUKSE WA. Mit Texten von Marianne Brentzel und Fotos von Hubert Moormann, der für das Buch 2 Jahre fotografiert hat. Interviews mit der alten Garde der Dortmunder Graffitibewegung: Chintz, Shark, Chana, Zodiak. Es dürfte eines der ersten wenn nicht sogar die erste deutsche Buchveröffentlichung zum Thema Graffiti sein. Das Buch hatte eine geringe Auflage und ist längst vergriffen.

DA KUKSE WA (1987)

„Buchstäblich über Nacht wurde Dortmund zur Hochburg der Graffiti-Maler im Ruhrgebiet. Der Fotograf Hubert Moormann ist über zwei Jahre lang den Spuren der writer gefolgt. Viele pieces, wie die Jugendlichen ihre Bilder nennen, sind schon lange dem Reinlichkeitssinn der Stadtverwaltung zum Opfer gefallen. In den Bildern dieses Buches hat Hubert Moormann sie aufbewahrt.

Das Buch „DA KUKSE WA“ gibt mit farbigen Bildern und begleitenden Texten einen bisher unbekannten Einblick in die Vielfalt und Motive der so oft beschimpften „Schmierer“. Sie mögen diese Stadt und deshalb sprühen sie. „Uns ist die Stadt noch zu grün, es gibt noch zuwenig Hochhäuser. Wir machen das nicht, weil es zuviel graue Betonwände gibt, sondern einfach nur so … Richtig, wir lieben nämlich die Großstadt.“

Upload: Jez


Posted: 2. März 2015