rss instagram

INTERVIEW – STREETPINS 3.0. [DEUTSCH] 05/2015

Das Fotoarchiv STREETPINS, welches vor knapp 2 Jahren an den Start ging, hat in seinem letzten Newsletter die Version 3.0. bekannt gegeben. Grund genug für ein kurzes Interview:

full3

Hallo Serio, du bist der Macher hinter STEETPINS.COM. Willst du dich und deine Seite kurz vorstellen?

Moin! Kurz zu mir: Ich bin natürlich selber auch Sprüher, aber beruflich in der Webentwicklung unterwegs. Ich bin Geschäftsführer & Entwickler in einer kleinen Designagentur mit Sitz in Bremen, wir machen hauptsächlich Interface Design & Entwicklung (www.graphek.de). Mit Streetpins.com haben wir inzwischen eines der größten Graffiti-Netzwerke aufgebaut und versuchen ständig, die Seite zu verbessern, so auch mit dem kürzlichen Relaunch.

Streetpins ist eine offene Community, wo jeder willkommen ist, der sich für Graffiti & Streetart interessiert und im besten Fall sogar etwas beizutragen hat. Neben unserem Foto-Archiv, mit inzwischen über 100.000 Bildern, haben wir auch ein automatisiertes Battle-System, eine Weltkarte und ganz neu in Streetpins 3.0: Eine Blog-Funktion. Jeder Nutzer hat ab sofort die Möglichkeit seinen eigenen kleinen Blog zu schreiben und mit seinem Post eventuell auf der Startseite zu landen.

Vor knapp 2 Jahren seid ihr online gegangen, was ungefähr der Zeitpunkt gewesen sein müsste, als STREETFILES vom Netz ging. Zufall?

Nein, absolut kein Zufall! Ich habe zu Zeiten von Streetfiles bereits eine Graffiti-Community für den Norddeutschen Raum betrieben, die inzwischen aber nicht mehr existiert. Damals habe ich besagte Community gerade neu entwickelt, als die Nachricht von der Auflösung von STREETFILES reinkam.

Ich war natürlich auch Streetfiles-Nutzer und entsprechend enttäuscht. Da haben wir aber auch die Chance gesehen, mit meiner eigenen Community-Entwicklung die Lücke zu füllen, was dann ja auch ganz gut geklappt hat. Der Name „Streetpins“ ist natürlich eine Hommage an Streetfiles und das hat uns insbesondere in der Startphase sicherlich auch geholfen, einige Nutzer auf uns aufmerksam zu machen.

Wie hat sich STREETPINS.COM entwickelt und was macht die Seite so besonders? In deinem Newsletter wird Version 3.0. angekündigt.

Insbesondere technisch haben wir extrem viel entwickelt, wir haben die Seite inzwischen zum dritten mal komplett neu programmiert. Das liegt zum einem daran, dass wir natürlich auch lernen und mitwachsen und zum anderen an den gestiegenen Anforderungen. Zu Anfang hatten wir eine einfache Profilansicht und die Galerien. Nach und nach kamen Features wie die Worldmap, die Battles, Memberlisten etc. dazu. Wir versuchen natürlich möglichst gut die Wünsche der Nutzer zu erfassen und umzusetzen.

Im Prinzip ist Streetpins.com einfach ein offenes, soziales Netzwerk von Sprühern für Sprüher und das macht es auch schon besonders, denn davon gibt es nicht so viele. Dazu kommen die angesprochenen Features, die Streetpins von den meisten „einfachen“ Galerie-Webseiten abheben. Auch die Optimierung für Smartphones und Tablets, wie wir sie gemacht haben, ist sicherlich nicht ganz üblich im Bereich der Graffiti-Communities. Inzwischen kommen ca. 30% unserer Zugriffe von mobilen Geräten.

Speziell Streetpins 3.0 war noch mal ein ordentlicher Sprung zur vorherigen Version, wir haben beispielsweise verschiedene Galerie-Ansichten eingebaut, neue Filter-Funktionen für die Galerie, eine standardmäßige SSL-Verschlüsselung, die angesprochene Blog-Funktion, Privacy-Levels für Photos etc. Die ganze Liste gibt es hier.

Und natürlich ist das Layout neu. Layout ist immer auch ein wenig Geschmackssache, für uns waren natürlich vor allem auch die technischen Anforderungen wichtig. Das Design soll schließlich auf allen Bildschirmgrößen gut aussehen, dabei am besten noch flüssig laufen und vor allem Spielraum für zukünftige Entwicklungen lassen.

Was sagen die Statistiken.. noch steigende Userzahlen und Uploads?

Wir haben uns auf einem guten Niveau eingependelt, und vor 2-3 Wochen den 100.000 Upload gefeiert. Die Nutzerzahlen steigen nicht mehr so krass wie in den ersten paar Monaten, was natürlich auch an den ganzen Streetfiles Nutzern liegt, die eine neue Plattform gesucht haben. Wir sind aber ganz zufrieden und wollen mit dem relaunch natürlich hoch hinaus! Wir haben immer noch ca. 60% deutsche Nutzer und würden sehr gerne deutlich internationaler werden, was aber gar nicht so leicht ist, wie man es sich vorstellt (sprühende Marketingexperten können sich dazu gerne bei uns melden ;-))

Pläne für die nächsten 2 Jahre?

Wir sind da relativ offen und waren das auch schon immer. Streetpins ist und bleibt ein Hobby-Projekt, dass ohne große Ambitionen gestartet wurde. Wenn sich die Community so weiter entwickelt, wie bisher, sind wir glücklich. Wir hoffen natürlich, dass die neuen Features, wie der Blog, gut angenommen werden und sich auf Dauer etablieren. Unsere To-Do Liste hatte seit dem ersten Launch selten weniger als 50 Einträge, es gibt also immer was zu tun.
Vor allem technische Details (mit denen ich hier niemanden langweilen will), aber auch neue Features sollen umgesetzt werden. Recht weit oben in der Agenda stehen beispielsweise eine Chat-Funktion und die weitere Anbindung von externen sozialen Netzen (Instagram etc.) – ihr dürft also gespannt sein, es entwickelt sich auf jeden Fall noch was!

https://streetpins.com

full

lightbox

mobile

overview


Posted: 28. Mai 2015