rss instagram

EVENTS – Roskilde Festival 2015 – RECAP & PHOTOS

Und geht´s mit dem Review der Sommer Events! Nach einem Rückblick auf den Warschauer UNICATS Graffiti Jam, dem Spray’n’Rap Jam in Solothurn (Schweiz), der La Grande Schmierage in Ingolstadt und dem splash! Festival 2015 hier nun der Report vom ROSKILDE FESTIVAL in Dänemark, wo seit nunmehr 10 Jahren internationale und lokale Graffitikünstler hinpilgern, um die kilometerlangen begehrten schwarzen Flächen zu bemalen.

Bildschirmfoto 2015-09-05 um 20.00.31

Gastgeber ist der Blogger, Buchautor (Will I Go To Hell For This) und Networker Lars Pedersen (Instagram) aus Kopenhagen, der das Ganze immer präzise und detailverliebt organisiert. Für alle Graffitikünstler, die dort anreisen steht ein gut gefüllter und sortierter Übersee-Container voller Sprühdosen bereit. Jeder kann sich dort dem Bedarf entsprechend bedienen. Dazu gibt´s ein Camp, einen Meeting Point und unglaublich viel Gastfreundschaft. Wie das Roskilde Festival Graffiti Projekt entstanden ist, erklärt Lars in diesem Video aus dem Jahr 2012:

Der Graffiti Side Event ist fester Bestandteil des Festivals und wird finanziell stark unterstützt. Der kanadische Graffitikünstler KWEST hat im Vorfeld angekündigt, seine bisher größte Graffitiskulptur bauen zu wollen. Dafür wurden Unmengen an Holz und zahlreiche Helfer benötigt, das alles wurde vom Festival gestellt und so ein wunderbares Projekt umgesetzt. Das Ergebnis haben wir bereits vor einigen Tagen hier gezeigt.

Nach und nach treffen innerhalb der 10tägigen Gesaltungsphase Graffitisprüher aus ganz Europa ein, Lars und sein Team weisen den Künstlern die Flächen zu, es gibt einige wichtige Hinweise die seit eh und je „Gesetz“ sind auf dem Gelände und jedem mitgeteilt werden: eine Atemschutzmaske tragen, leere Dosen zurückbringen und unnötiges herumtaggen wegzulassen. Sonst ist der Festivalaufenthalt ein großer Freestyle, so wie man es kennt. Ein Team von Helfern steht bereit, wenn man über das Format hinaus malen möchte. Also wenn beispielsweise ein Character höher sein sollte als die Wand an Höhe hergibt, wird einfach angebaut und ausgeschnitten. So geschehen beispielsweise an der Wand von DEJOE, STEREOHEAT und BOOGIE. Ein Feature, das man nur auf dem Roskilde Festival geboten bekommt, seit eh und je.

Dieses Jahr war das Team von VANTAGE POINT RADIO auf den Gelände unterwegs um sich mit zahlreichen Graffitikünstlern zu unterhalten, darunter WELIN oder auch BOOGIE (anhören hier). Wer sich das alles in vollem Umfang anhören will, checkt mal hier ein. Dort gibt es eine riesen Auswahl an Interview Podcasts, nicht nur vom Roskilde Festival.

Das Gespräch mit Lars Pedersen, über das Graffiti Projekt 2015 könnt ihr euch hier anhören:

So und nun zeigen wir euch eine Auswahl der unglaublich vielen gemalten Arbeiten vom ROSKILDE FESTIVAL 2015, mit dabei Soten, Brus, Dejoe, Stereoheat, Slider, Wok, Lovepusher, Ogre, Mr.Cenz, Jaba, Bonzai, Rask, Done und der TOYS Crew, VIMMOA, Rens, Hero und vielen mehr!


Posted: 5. September 2015