rss instagram

AMSTERDAM – ‚New York meets The Dam‘

IMG_7608_1

Es gibt Ausstellungen, zu denen man sich am liebsten sofort rüberbeamen würde, wenn man die Fotos sieht. In dem Fall die Gruppenausstellung ‘Graffiti. New York meets The Dam’ im Amsterdam Museum, welche seit 18.September 2015 läuft und noch bis 24.Januar 2016 geöffnet ist. Ein Team von Bloggern (uA auch Street Art Today, Dutch Aerosol, Street Art Europe) durfte bereits vor der Eröffnung durch die Ausstellung laufen und Bericht erstatten.

Ausgestellt sind insgesamt 200 Arbeiten, alte Blackbooks, Sketche, bemalte und bedruckte Holzpanele, alte Jeansjacken mit Backpieces und vieles mehr. Die Ausstellung entstand in einer Kooperation mit dem Museum der Stadt New York, was wohl die erste Besonderheit ist, denn nie zuvor gab es eine derartige Ausstellung über die Geschichte von Graffiti in der Mutterstadt und allem was dazugehört, speziell vielen Details die in Verbindung stehen mit der Graffiti Historie in der niederländischen Hauptstadt. Amsterdam ist bekanntlich eine der ersten Städte in Europa, wo Graffiti derartig adaptiert wurde, mit all seinen Facetten.


IMG_7405_1
SHARP und DELTA


Gemeint sind die Siebziger, als sich aus der Punk Bewegung in Amsterdam erste Teile einer Graffitiszene entwickelten. Mit Pionieren wie Dr Rat, De Zoot oder Vendex.

Die Ausstellung ‘Graffiti. New York meets the Dam’ erzählt, wie Graffiti aus New York in Amsterdam aufgegriffen wurde, beeinflusst hat und sich weiter entwickelte.

Mit Graffitikünstlern wie Hugo Kaagman, Delta oder auch Niels ‘Shoe’ Meulman hat Amsterdam sehr interessante Köpfe als Zeitzeugen vorzuweisen, und auch 35 Jahre später mischen die drei Graffitikünstler im internationalen Kunstgeschäft aktiv mit.

Die Ausstellung ist auf 2 Etagen und 9 Räume aufgeteilt, plus einige weitere Zimmer die sich mit speziellen Graffiti Art Themen beschäftigen. Die Themenbereiche tragen Titel wie „Stories about Amsterdam as a Street Art Museum in 2015″, „the No Future and Graffiti Pioneers“, „The City as a Canvas“, „Graffiti in Art Galleries“, „New York meets the Dam“, „Kings and Toys“, „Hangouts and Hall of Fames“ oder auch „Amsterdam Kings“.

Als Besucher bekommst Du so eine spannende Tour durch die Ausstellung und auch weitere Führungen sind verfügbar, in die Straßen von Amsterdam bis hinein in die Metro Tunnel.



IMG_7627_1
Installation eines Teils des alten Amsterdam Metro Tunnels mit einem OASE Silberpiece

So bekommt man aktuelle und ältere Arbeiten sowie Installationen von Shoe, Delta oder Cat22 zu sehen, und direkt in Verbindung dazu einzigartige Arbeiten aus New York von Künstlern wie Keith Haring, Dondi, Lee Quinones oder Lady Pink.

Als Gast Kuratorin tritt die Graffitikünstlerin Aileen Middel (Mickey) auf, welche eine Auswahl aus der riesigen Sammlung von Martin Wong (Amerik. Künstler und einer der ersten und aktivsten Kunstsammler von Graffiti Art) zeigt. Ein Video dazu auf nos.nl.

Die unschätzbar wertvollen alten Sketche in den Blackbooks und die Backpieces lassen jedes Writerherz höher schlagen, so ist es nicht nur eine Ausstellung für Aussenstehende und Kunstsammler, sondern auch für jeden Graffitisprüher, egal welchen Alters. Das macht die Ausstellung wirklich sehr interessant und wir können jedem der bis Januar 2016 in Amsterdam weilt nur raten, da mal vorbeizuschauen!

Graffiti. New York meets the Dam
Ausstellung: 18.09.2015 – 24.01.2016
Adresse: Amsterdam Museum | Kalverstraat 92, Amsterdam
Website: Amsterdam Museum

Fotos: Sander Busser (Dutch Aerosol), Annemarie de Wildt


Posted: 22. September 2015