I Love Graffiti DE http://ilovegraffiti.de Thu, 02 Jul 2015 09:22:35 +0000 de-DE hourly 1 http://wordpress.org/?v=4.2.2 FILM – ‚Sound of Silence‘ – Trainwriting in Italien http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/02/film-sound-of-silence-trainwriting-in-italien/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/02/film-sound-of-silence-trainwriting-in-italien/#comments Thu, 02 Jul 2015 09:21:07 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22120 [more]]]> DahLing Films hat vor einer Woche die bereits angekündigte 7minütige Kurzdoku „Sound of Silence – The irreverent world of graffiti“ online gestellt. Im Film spricht ein Graffitiwriter über Motivationen und die Entwicklung der italienischen Graffitiszene mit Fokus auf Trainwriting.

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/02/film-sound-of-silence-trainwriting-in-italien/feed/ 0
VIDEO – KGZ Crew in Athen – Nofugazi http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-kgz-crew-in-athen-nofugazi/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-kgz-crew-in-athen-nofugazi/#comments Wed, 01 Jul 2015 10:23:36 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22116 [more]]]> Dieses kurze Video kam auch eben rein – die KGZ Crew unterwegs in der griechischen Hauptstadt Athen: GREXIT – THE ENTRY INTO CHAOS – ein Promo Video für das neu gegründete Klamotten Label NOFUGAZI

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-kgz-crew-in-athen-nofugazi/feed/ 0
VIDEO – ‚Style in Progress‘ – BATES http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-style-in-progress-bates/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-style-in-progress-bates/#comments Wed, 01 Jul 2015 09:59:35 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22113 [more]]]> Ergänzend zu unserem Interview mit BATES aus Kopenhagen anlässlich von ‚Style in Progress‘ in Soest gibt´s nun auch das Video vom Partisan Creative Corner zur Ausstellung mit Einblicken, Arbeiten und O-Tönen des Graffitikünstlers.

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-style-in-progress-bates/feed/ 0
VIDEO – ‚The Mescaline Formula‘ – FORM76 http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-the-mescaline-formula-form76/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-the-mescaline-formula-form76/#comments Wed, 01 Jul 2015 09:44:45 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22108 [more]]]>

Der Hamburger Graffitikünstler FORM76 von der BTN und UB Crew hat für eine Limited Edition Spritzbüchse mit Montana aus Heidelberg zusammen mit Florian Quandt für Pauls Boutique ein Video mit dem Titel „The Mescaline Formula“ produziert. Der Sound kommt von BustDat (BTM Labor 3.0)

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-the-mescaline-formula-form76/feed/ 0
VIDEO – ‚Double Trouble‘ – OUPS http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-double-trouble-oups/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-double-trouble-oups/#comments Wed, 01 Jul 2015 09:26:19 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22105 [more]]]> Dem Filmemacher Kevin Schulzbus wurde anonym Material zugesendet, was er zu einem 5minütigen Clip zusammengeschnitten hat. OUPS mit einem Doppel Panel auf Berlin S-Bahn

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/07/01/video-double-trouble-oups/feed/ 0
VIDEO – ‚Musical version of painting a wholecar by BLOW CREW‘ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/video-musical-version-of-painting-a-wholecar-by-blow-crew/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/video-musical-version-of-painting-a-wholecar-by-blow-crew/#comments Tue, 30 Jun 2015 19:38:27 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22100 [more]]]> Was sich hinter dem Titel „Musical version of painting a wholecar by BLOW crew“ verbirgt, seht ihr im zweiminütigen Video von Smoof unten. Prädikat wertvoll..

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/video-musical-version-of-painting-a-wholecar-by-blow-crew/feed/ 0
BRAUNSCHWEIG – RA Crew – Farbklima http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/braunschweig-ra-crew-farbklima/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/braunschweig-ra-crew-farbklima/#comments Tue, 30 Jun 2015 19:24:56 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22097 [more]]]> Hier haben wir eine halbstündige Dokumentation produziert vom FARBKLIMA Team aus Braunschweig. Der FIlm featured die RA Crew, inklusive Interview und Live Actions.

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/braunschweig-ra-crew-farbklima/feed/ 0
AUSSTELLUNG – ‚Waiting‘ – Hendrik ‚ecb‘ Beikirch – VIDEO http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/ausstellung-waiting-hendrik-ecb-beikirch-video/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/ausstellung-waiting-hendrik-ecb-beikirch-video/#comments Tue, 30 Jun 2015 19:18:10 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22092 [more]]]> Die Galerie RUTTKOWSKI68 Köln stellt seit Anfang Juni und noch bis 19.Juli 2015 in den neuen Räumen erneut Arbeiten des Koblenzer Künstlers Hendrik ‚ecb‘ Beikirch unter dem Titel WAITING aus. Dafür wurde der Hendrik auch wieder interviewt und es gibt einen Einblick in seine Arbeit und die neuen Arbeiten. Mehr Informationen über die Ausstellung gibt´s auf RUTTKOWSKI68.COM

„…’Waiting‘ is Hendrik Beikirch’s third exhibition with Ruttkowski:68 gallery. It features portraits of people he encountered in his numerous trips around the world, frozen in a moment of time in a pose heavy with expectation. What are they waiting for? It’s this question that frames the exhibition’s sense of mystery. This is an anthropological show, one that addresses the personal and the public, the individual and the masses.“

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/ausstellung-waiting-hendrik-ecb-beikirch-video/feed/ 0
DOKU – ‚Kunst, Schmiererei oder Verbrechen – Graffiti in Zürich‘ – Teil 1 http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/doku-kunst-schmiererei-oder-verbrechen-graffiti-in-zuerich-teil-1/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/doku-kunst-schmiererei-oder-verbrechen-graffiti-in-zuerich-teil-1/#comments Tue, 30 Jun 2015 19:17:03 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22091 [more]]]> Ein gewisser Herr Marvin Meckes hat uns bereits vor einiger Zeit eine längere Dokumentation über Graffiti in Zürich angekündigt, diese Woche wurde Teil 1 auf Vimeo veröffentlicht:

„Meine Leidenschaft für die Filmerei konnte ich in diesem Projekt mit meinem Interesse für Graffiti ideal verknüpfen. Über die Graffiti-Szene in der Schweiz und speziell in Zürich wurde schon mehrfach in den Medien berichtet, meistens jedoch aus einem „gefärbten“ Blickwinkel.
Entweder wurden die Sprayer und ihre Aktionen glorifiziert, oder ins völlige falsche Licht gerückt; Schmierer und Künstler wurden in den gleichen Topf geworfen. Mit dieser Dokumentation möchte ich verschiedene Sichtweisen möglichst neutral beleuchten. Den Fokus meiner Arbeit wollte ich dabei auf die Sicht eines Aussteigers legen. Ein Sprayer, der in der illegalen Szene zuhause war und heute wie kaum ein Anderer den Kitzel aber auch die Konsequenzen des illegalen Sprayens kennt.“

Hier ist Teil 1, Teil 2 soll kommende Woche folgen.

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/30/doku-kunst-schmiererei-oder-verbrechen-graffiti-in-zuerich-teil-1/feed/ 0
BERLIN – Graffitibeauftragter – Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/28/berlin-graffitibeauftragter-sitzung-des-berliner-abgeordnetenhauses/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/28/berlin-graffitibeauftragter-sitzung-des-berliner-abgeordnetenhauses/#comments Sat, 27 Jun 2015 23:25:56 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22079 [more]]]> Vor zwei Tagen (am 25.6.2015) fand die 67. Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses statt. Mit auf der Tagesordnung war der Antrag der Piratenpartei, einen Graffitibeauftragten für Berlin einzusetzen. Der RBB hat die Sitzung in Bild und Ton dokumentiert – anbei die Meinungen von SPD, CDU, LINKEN, Piraten und Grünen zum Antrag:

+
+

Die Abgeordneten diskutieren über einen Antrag der Piratenfraktion. Die Antragsteller fordern die Schaffung einer Stelle eines Graffiti-Beauftragten für Berlin. Die folgende Diskussion offenbart ein breites Spektrum an Meinungen über Graffiti, von „Kunst“ bis „Verunstaltung“. Der Antrag wird zur weiteren Beratung an den Hauptausschuss sowie an den Ausschuss für kulturelle Angelegenheiten überwiesen.

Piratenpartei:

SPD:

DIE LINKE:

GRÜNE:

CDU:

EDIT: Und hier noch eine Audioaufnahme der 67. Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses (Danke Jurij):

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/28/berlin-graffitibeauftragter-sitzung-des-berliner-abgeordnetenhauses/feed/ 0
5 MINUTES IN: Moscow [UFSCREW] http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/25/5-minutes-in-moscow-ufscrew/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/25/5-minutes-in-moscow-ufscrew/#comments Thu, 25 Jun 2015 20:40:20 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22069 [more]]]> Für diese audiovisuelle 5 MINUTES Episode geht´s gute 70 Meter abwärts ins Moskauer Tunnelsystem, mit der УФС (UFS) Crew, die wir bereits 2009 in einer 5 MINUTES Staffel gefeatured haben. Wen also interessiert wie es im U-Bahn-System mit den tiefsten Tunneln der Welt ausschaut bzw wie man an die begehrten Metrowagonmasch U-Bahn Modelle rankommt, wird an dieser Folge Gefallen finden.

5 MINUTES ist ein Projekt von ILOVEGRAFFITI.DE in Kooperation mit ARTE CREATIVE

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/25/5-minutes-in-moscow-ufscrew/feed/ 0
EINDHOVEN – Step In The Arena 2015 [PHOTOS] http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/24/eindhoven-step-in-the-arena-2015-photos/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/24/eindhoven-step-in-the-arena-2015-photos/#comments Wed, 24 Jun 2015 12:03:40 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22060 [more]]]> Der STEP IN THE ARENA Jam in Eindhoven (Holland) bekommt so langsam Tradition, auch dieses Jahr fand der Graffiti Jam wieder im Juni statt, mit zahlreichen Gästen aus dem Ausland. Mit dabei uA CMP und SWET aus Kopenhagen, Boogie, CanTwo, Atom, Wow123, Truba, Mega, Romeo, Form und viele viele mehr. Einen Auszug mit Fotos vom Jam und den meisten fertigen Wänden gibts unten in der Slideshow.

via

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/24/eindhoven-step-in-the-arena-2015-photos/feed/ 0
WEB – EVOL Website Update http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/24/artist-neues-von-evol/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/24/artist-neues-von-evol/#comments Wed, 24 Jun 2015 10:58:09 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22046 [more]]]> Nur eine kurze Info, uns aber einen Eintrag wert: Der Berliner Künstler EVOL, bekannt für seine minimalistischen Plattenbauten, hat nach einem gefühlten Jahrzehnt seine Webseite geupdated und ist seit neustem wieder aktiver auf Facebook unterwegs.

Darüber hinaus hat JUXTAPOZ gestern einen kleinen Artikel über EVOL veröffentlich, in dem sie auf die am 25. Juni startende Ausstellung in der JONATHAN LEVINE GALLERY in NYC hinweist.

Unreal Estate
A solo exhibition of new works by EVOL

557C West 23rd Street
June 25 — July 25, 2015
Opening Reception: Thursday, June 25, 6—8pm

Evol was born in 1972 in Heilbronn, Germany. In 2000, he received a degree in product design from HFG Schwäbisch in Berlin, where he currently lives and works. In 2010, Evol was nominated for the Premio Lissone Prize at Museo d’arte Contemporanea in Lissone, Italy and won the Arte Prize at Slick Art Fair in Paris, France. That same year his first solo exhibition took place in the German pavilion at the World Expo in Shanghai. In 2011, his work was exhibited at the Moscow Biennale. In the summer of 2011, Evol was invited to create a site-specific installation during the MS Dockville art and music festival in Hamburg, Germany. He has been featured in publications such as BBC, The Independent, Interview Magazine and Paper Magazine.

5013877189_9512bd5526_o

5981412711_b9dc248af4_o

6910211830_497d966bb9_o

8938223691_dcd65330c3_o

5057647506_134fc108d7_b

5981410645_f2740b960c_b

6907861142_a5a7e1320a_b

All Pics by EVOL.

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/24/artist-neues-von-evol/feed/ 0
BERLIN – Piraten Partei fordert Graffitibeauftragten http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/24/news-graffitibeauftragter-fuer-berlin/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/24/news-graffitibeauftragter-fuer-berlin/#comments Wed, 24 Jun 2015 07:24:16 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22031 [more]]]> Berlin soll (wie auch schon München) einen Graffitibeauftragten bekommen. So sieht es zumindest die Piratenpartei und hat am 16.6.2015 einen entsprechenden Antrag an das Abgeordnetenhaus gestellt:

logopiratenfraktion

Antrag der Piratenfraktion
Raum für Kunst – Berlin bekommt eine/n Graffiti-Beauftragte/n
Das Abgeordnetenhaus wolle beschließen:

1. Der Senat wird damit beauftragt, die Stelle einer bzw. eines Graffiti-Beauftragten für das
Land Berlin zu schaffen, entweder in einer Vollzeitstelle oder idealerweise in zwei Teilzeitstellen.

2. Diese Stelle ist mit Projektmitteln von 100.000 Euro jährlich für Personal und Sachmittel
aus dem Einzelplan 03 des Landeshaushalts auszustatten.

3. Die Stelle der bzw. des Graffiti-Beauftragten ist anzugliedern an einen Träger aus dem
Bereich der freien Kultur, einen gemeinnützigen Verein oder eine Stiftung, den es in einer
Ausschreibung zu ermitteln gilt.

4. Der Senat wird damit beauftragt, ein Vergabegremium für die Ausschreibung eines Trägers
sowie ein Vergabegremium zur Besetzung der Stelle einzurichten, unter jeweiliger Berücksichtigung
von Fachexperten/-innen bei der Besetzung.

5. Der Aufgabenbereich der bzw. des Graffiti-Beauftragten soll Folgendes umfassen (ohne
Anspruch auf Vollständigkeit):

– Schaffung und Bekanntmachung legaler Wände
– Akquise von legalen Wänden in Berlin, die zur freien Gestaltung gekennzeichnet werden
– Erstellen eines Wandkatalogs und Veröffentlichung (Homepage, App, Flyer)
– Vereinbarungen über dezentrale Wandpatenschaften mit lokalen Vereinen, Künstler/-innen, Träger
– Zusammenarbeit mit dem Liegenschaftsamt zur Ermittlung der öffentlichen oder privaten Eigentümer/-innen akquirierter Flächen
– Klärung der Müllentsorgung im Bereich der legalen Wände (z. B. OneWay-Boxen)
– Beratungs- und Vermittlungsfunktion
– Unterstützung bei der Suche nach Arbeitsräumen und Ateliers für Künstler/-innen
– Öffentlichkeitsarbeit
– Gremienarbeit
– Vernetzung lokaler Akteure/-innen
– Beratungs- und Vermittlungsfunktion (für Bürger/-innen, Behörden, Politik, Justiz etc.) z. B. über eine wöchentliche Sprechstunde
– Koordinierung der Kommunikation zwischen Senats- und Bezirksverwaltungen, Künstler/-innen, Wohnungsbaugesellschaften und Kulturinstitutionen, Kommunikation mit Abgeordneten
– Konzeptentwicklung
– Konzeptentwicklung (z. B. für Graffiti & Kunst im öffentlichen Raum, Graffiti & kulturelle Bildung, Graffiti als Bestandteil von Bauplanungen und Wohnumfeldgestaltungen, alternative Graffiti-Politik
– Dem Abgeordnetenhaus ist bis zum 31.10.2015 zu berichten.

Begründung:
Graffiti ist Kunst! Diese Auffassung ist längst nicht neu, sondern hat sich inzwischen weit
über die Grenzen der Szene hinaus durchgesetzt. Viele der Künstler/-innen haben inzwischen
Weltruhm erlangt und ihre Werke sind Teil des Stadtbildes und des Diskurses in Kultur,
Stadtentwicklung und selbst als Wirtschaftsfaktor im Tourismus. Gleichzeitig stellt Graffiti in
vielerlei Hinsicht jedoch auch noch eine Grauzone dar, da naturgemäß viele der Werke bis
heute noch illegalisiert werden und von verantwortlichen Stellen eher als Sachbeschädigung
denn als Bereicherung für den öffentlichen Raum wahrgenommen werden. Gerade im politischen
Diskurs der Stadt Berlin spielt Graffiti häufig nur eine Rolle im Zusammenhang mit
Strafverfolgung und Justiz. Das wird dieser Kunstform allerdings nicht gerecht.
Genauso wie die Graffiti-Kunst als künstlerische Ausdrucksform mit sozialräumlicher und
integrativer Funktion identitätsstiftend wirkt und einen wichtigen wirtschaftlichen, öffentlich
erfahrbaren und kommunikativen Faktor des sozialen Lebens in Berlin darstellt, sollten wir
sie auch auf politischer Ebene behandeln. Wir plädieren daher für die Schaffung der Stelle
einer bzw. eines Graffiti-Beauftragten, um ebenjene Funktionen stärker in den Vordergrund
zu rücken und eine Schnittstelle zu schaffen, die die vielen Aspekte der Graffiti-Kultur integrieren
und vermittelnd zwischen der Vielzahl beteiligter Akteure/-innen wirken kann – ob es
um die Schaffung neuer, legaler Flächen geht oder eben um den kulturpolitischen Diskurs und
die konzeptionelle Weiterentwicklung.
Berlin hat in diesem Zusammenhang bisher leider keine Vorreiterrolle eingenommen. So ist
die Stadt zwar Nutznießerin einer dynamischen und sichtbaren Graffiti-Szene, hält aber diese
Kunstform weitgehend aus einem breiteren kulturpolitischen Diskurs heraus. Dagegen hat
zum Beispiel die Stadt München gerade eine entsprechende Stelle geschaffen, die sich der
oben beschriebenen Aufgaben annimmt. Es wäre kultur-, wirtschafts- und auch rechtspolitisch
sinnvoll, wenn Berlin hier gleichzöge.

Berlin, den 16.06.2015
Magalski Delius
und die übrigen Mitglieder
der Piratenfraktion

Antrag als .pdf.

3961244543_0ac47fa05a_b

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/24/news-graffitibeauftragter-fuer-berlin/feed/ 0
HELLO FROM VIENNA – Dart, Derick, Fear, Alf & Tekno http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/23/hello-from-vienna-dart-derick-fear-tekno/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/23/hello-from-vienna-dart-derick-fear-tekno/#comments Tue, 23 Jun 2015 17:44:35 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22027 [more]]]> Weiter geht´s mit unserer Videoserie HELLO FROM und nochmals aus Wien (HELLO FROM VIENNA mit Mutants & Rascals, HELLO FROM VIENNA mit F.Boy & Moer und HELLO FROM VIENNA mit den ULFS), dieses Mal ein kurzer Clip mit Dart von der ENC, Derick, Fear, Alf & Tekno auf UBAHN in der österreichischen Hauptstadt.

HELLO FROM Vimeo Channel | 5 MINUTES

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/23/hello-from-vienna-dart-derick-fear-tekno/feed/ 0
EVENT – BERLIN JORDAN SEILER (NYC) & VERMIBUS (Berlin) http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/23/event-berlin-jordan-seiler-nyc-vermibus-berlin/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/23/event-berlin-jordan-seiler-nyc-vermibus-berlin/#comments Tue, 23 Jun 2015 09:08:52 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22014 [more]]]> Eine ganz interessante Ausstellung startet am 3. Juli in der OPEN WALLS Galerie in Berlin: JORDAN SEILER (New York) und VERMIBUS (Berlin), zwei Künstler die bisher durch konzeptionelle Adbustings aufgefallen sind. So war es Jordan, der zu letzt seine NOAD-App vorstelle, mit der Werbetafeln in NYC mittels Handy-Screen in Kunstwerke bekannter Artist verwandelt wurden. VERMIBUS ist durch seine Verfremdung von Models auf Plakaten bekannt und wurde kürzlich in einer unserer 5-Minutes-Folgen vorgestellt.

Die OPEN WALLS Galerie musste aufgrund der Schliessung des Stattbades im Wedding in die Schröderstr. 11 in Mitte umziehen.

Vermibus auf Facebook
Jordan Seiler´s Webseite

10869431_733595773424362_3746655435981440156_o

Screen Shot 2015-06-23 at 11.09.41

Foto via VERMIBUS auf Facebook & Jordan´s Webseite.

Aus der Mail:

Having gained a reputation as a reliable force and forward-thinking platform for Public Art in Berlin, OPEN WALLS Gallery is proudly approaching its next evolutionary step as both, curator and arts dealer, by relocating its space at Schröderstrasse 11.1. – right in the centre of Berlin-Mitte, the new gallery is equipped with the sustainability to not only escort the existing artist roster through its progression, but to embrace the opportunity to work together with new talents and increase its reach.

Celebrating its Grand Opening on July 3rd 2015, OPEN WALLS Gallery brings New York based Public Art pioneer Jordan Seiler together with European art activist Vermibus for a very special show, which consciously sets a statement against the superficial surface of today’s commercialized cityscapes and the visual pollution of outdoor advertising.

Jordan Seiler already started to challenge the relationship between public spaces and commercial advertising while attending The Rhode Island School of Design in 2000 with his PublicAdCampaign, for which he took over billboards to use them as canvases for his own artworks. Over the years Seiler’s campaign has grown from an individual art project to a collective work, which peaked in the New York Street Advertising Takeover, where more than 100 participants replaced ads with artworks. Later he launched a digital equivalent with an App titled NO AD, which replaces NYC subway advertisement with curated artwork.

Taking this idea even one step further Jordan Seiler and Vermibus joined forces for the NO AD DAY in November 2014, wherefore activists from all over the world were asked to remove outdoor advertisings, leaving plain white display cases as signs of the elimination of the commercial media behind. Just as in Vermibus’ individual work, in which the Berlin based artist removes ads and transforms the high gloss bikini beauties into deformed beasts, it’s the irritation of the common viewing habit that expresses his critique against the advertising industry.

The OPEN WALLS Gallery Grand Opening show will gather a collection of recent works from both artists – including a multimedia segment by Seiler – as well as a photo series by Thomas von Wittich, taken from his “Dissolving Europe“ project, for which he followed Vermibus around the continent. An introduction to Ad-Busting and Public Art will be given by Jordan Seiler during the vernissage.

Press & Private View
Friday July 3rd. 17:00 – 18:00

Vernissage & Opening Ceremony
Friday July 3rd. 18:00 – 22:00

Introduction Speech by Jordan Seiler
Friday July 3rd. 19:00

Runtime 03.07.-29.07. Tuesday-Saturday 11:00-19:00
or by appointment (info@openwallsgallery.com)

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/23/event-berlin-jordan-seiler-nyc-vermibus-berlin/feed/ 0
HELLO MY NAME IS – RAWS http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/22/hello-my-name-is-raws/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/22/hello-my-name-is-raws/#comments Mon, 22 Jun 2015 11:56:50 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=21931 [more]]]> Nach RIOT 1394 folgt hier der zweite Teil unserer: „HELLO MY NAME IS“-Reihe, für die uns Writer einen Steckbrief beantworten und einen ILOVEGRAFFITI-Sketch zeichnen. Diesmal mit RAWS aus Berlin.

raws_blue

Name: Raws
Crews: Off, Sbb
Alter: Jungspunt

Wo kommst du her und wo wohnst du jetzt? Was schätzt du an deiner Stadt am 
meisten? Ich bin in Berlin geboren und wohne noch immer hier. Berlin ist einfach eine richtig geile Stadt. Du hast hier alles. Wenn du ins Grüne willst, gehst du in einen der vielen Parks oder fährst in die Randbezirke, wenn du feiern oder unter Leute kommen willst hältst du dich in den zentralen Gegenden auf. Auf Graffiti bezogen ist Berlin natürlich die Hauptstadt Europas;) Graffiti bestimmt das Stadtbild und ist überall präsent. Leider gibt es immer noch viel zu wenig legale Spots in der Stadt, was für eine so große Stadt echt eine Schande ist. Das klappt in anderen Städten viel besser.

Wie bist du zu deinem Namen gekommen?
Ich hab meine Lieblingsbuchstaben genommen und hin und her geschoben, bis es aggressiv und kool geklungen hat.;-)

Was bedeutet Graffiti für dich?
Sehr viel. Es nimmt halt einen sehr großen Teil in meinem Leben ein. Wenn man fast jedes Wochenende freiwillig um 7Uhr aufsteht, zeigt das schon wie viel Bedeutung man dem ganzen beimisst.

Seit wann bist du aktiv und was hat dich damals dazu bewegt mit dem Graffiti anzufangen? Was sind und waren deine Einflüsse? Ich habe 2004 richtig angefangen. Das Buch „Odem-On the run“, so umstritten es auch ist, hat mich damals echt geflasht und letztendlich den Ausschlag gegeben, das ganze intensiver zu betreiben. Einflüsse kamen vor allem aus Berlin.

raws_dunkel

Welche Entwicklung hat dein Style durch gemacht? Wie würdest du deinen Style beschreiben?
Von proportionslosen Toystyles über simple Swingletters hin zu konstruierten Endgegnerstyles.:-) Zur Zeit male ich halt eher konstruierte, eckige Buchstaben mit angebauten Elementen. Woher das kommt weiß ich nicht, vielleicht durch meinen Job als Grafikdesigner. Vielleicht werde ich nochmal simpler und „runder“.

Wie wichtig ist dir, dass andere deine Sachen sehen?
Sehr. Es kann niemand abstreiten, dass man sich über Feedback von anderen sehr freut. Vor allem, wenn Leute, die man selbst sehr feiert, deine Sachen mögen ist das echt kool. Ich freu mich aber auch über jegliches andere Feedback.

Schon einmal in Galerien ausgestellt?
Nein leider keine größeren Sachen. Bei eins zwei kleineren Gruppenaustellungen oder so war ich schon dabei. Es wird Zeit für eine eigene Ausstellung.:)

Hast du Erfahrung mit der Polizei und Gesetz?
„Yesyesyoar“…um mal ein bisschen an meiner Streetcredibility zu schrauben. Das war letztendlich auch der Grund mich ausschließlich dem legalen Graffiti anzunehmen.

Wo siehst du dich in 10 Jahren?
Auf den großen Graffiti-Veranstaltungen der Welt. Ich habe einen Sponsor, der mich mit unendlich Dosen vollpumpt.

Was machst du, wenn du nicht gerade malst?
Arbeiten, feiern, chillen, schlafen. Das was alle machen.

Letzte Worte:
Seid alle Freunde und nehmt nicht alles so ernst. Grüße an meine Crewmitglieder!

RAWS auf Facebook

raws-ilovegraffiti

raws_black

raws_bunt_rechts

raws_green

raws_greenblue

raws_icke2

raws_lila

raws_orbit_day

raws_red

raws_vio

yellowrawsohnevignette-1

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/22/hello-my-name-is-raws/feed/ 0
TUTORIAL – KATSU´s Graffiti-Drohne zum nachbauen http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/19/tutorial-katsus-graffiti-drohne-zum-nachbauen/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/19/tutorial-katsus-graffiti-drohne-zum-nachbauen/#comments Fri, 19 Jun 2015 12:25:34 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=22001 [more]]]> Der New Yorker Artist KATSU, der schon längere Zeit versucht einen Quadrocopter mit einer Sprühdose zu verbinden (und damit auch immer erfolgreicher wird), hat vor kurzem eine Anleitung zum Bau solch einer Sprüh-Drohne ins Netz gestellt.

+
+
+

The ICARUS ONE is hardware and software that allows for the artists to use spray enamel with the reach and scale of a drone. Conceived by artist KATSU, the device unlocks the potential of artistic expression through the use of drone technology. Touch surfaces like never before.

The ICARUS ONE team is made up of artists and developers and KATSU’s who love the marriage of technology and art. We’re a community working to push the boundaries of what is possible with painting drones.

katsudrohne1

Screen+Shot+2015-05-14+at+10.42.42+PMkat1

kat2

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/19/tutorial-katsus-graffiti-drohne-zum-nachbauen/feed/ 0
EVENT – BACKUMPS VORTRAG mit Famegruber und Christoph Fuchs http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/19/event-backumps-vortrag-mit-famegruber-und-christoph-fuchs/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/19/event-backumps-vortrag-mit-famegruber-und-christoph-fuchs/#comments Fri, 19 Jun 2015 12:09:13 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=21995 [more]]]> Im Rahmenprogramm der BACKJUMPS 20 + 1, die seit Ende Mai in Berlin läuft, gibt es neben Workshops und Graffititouren auch eine Vielzahl von Vorträgen. Auf einen, der nun am 23.6.2015 stattfindet, möchten wir ganz besonders hinweisen. Aus der Programm-Info:

DIALOG – Vortrag 19:00: Writer’s Benchmark: Famegruber und Fuchs über Graffiti (2tlg) Graffiti ohne Gravitation: Innovationen und Merkwürdigkeiten im gegenwärtigen urbanen Lettrismus.Technikvorführung und Bildatlas von Lukas Famegruber / Men of Steel: der Körperpanzer bricht auf ?!? Über Graffitigefühle und andere männliche Psychogeographien. Vortrag und Foto-Stream von Christoph Fuchs.

Zudem hat Christoph Fuchs, den wir schon einmal mit seiner Arbeit „3 GRÜNDE, WARUM DU GRAFFITI MACHST“ vorstellten, einen neuen Vortrag auf Youtube veröffentlich, den er erstmals am 27. April 2015 an der Uni in Bern hielt:

011 lectures university

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/19/event-backumps-vortrag-mit-famegruber-und-christoph-fuchs/feed/ 0
CALL – CITYLEAKS – Bodies In Urban Spaces http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/07/call-cityleaks-bodies-in-urban-spaces/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/07/call-cityleaks-bodies-in-urban-spaces/#comments Sun, 07 Jun 2015 08:27:29 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=21989 [more]]]> Im September diesen Jahres findet in Köln wieder einmal das CityLeaks Urban Art Festival statt, über das wir noch ausführlicher berichten werden. Mit dabei ist u.a. Willi Dorner, ein Interventionskünstler aus Österreich, für dessen Performance jetzt schon Teilnehmer gesucht werden. Genauere Info gibt es in folgendem Clip – Bewerbungsfrist ist der 15.Juni 2015 und eine Audition ist für den 21.Juni angesetzt.

BODIES IN URBAN SPACES fordert auf, einem Parcour durch die Stadt zu folgen, der das Augenmerk wieder auf Fremdes, Ungewohntes und Unerwartetes lenkt. BODIES IN URBAN SPACES lädt dazu ein, die Stadt auf eine ganz neue Art zu entdecken, sich überraschen, irritieren und anregen zu lassen. BODIES IN URBAN SPACES hinterfragt bewusst die Wahrnehmung der Menschen in Bezug auf ihren Lebensraum und spielt mit dem Verhältnis zwischen diesen beiden Faktoren.
>>> ciewdorner.at

Willi Dorner wird einen speziellen Trail für Köln entwickeln. Dieser für ca.45 Minuten angesetzte Trail führt die Zuschauer entlang einer koordinierten

Route. Hierfür sucht Willi Dorner circa 20 Performer, die eine starke Begeisterungsfähigkeit für seine Intervention und ein gutes Körpergefühl mitbringen. Angesprochen sind Tänzer, Akrobaten, Parcoursläufer, Kletterer, Yogapraktizierende oder andere Interessierte mit einer guten körperlichen Kondition. In einer AUDITION werden die Performer für BODIES IN URBAN SPACES in Köln ausgewählt und somit zum Teil der weltweit erfolgreichen Performance. Die Show gastierte unteranderem in Städten wie Philadelphia, Paris, Helsinki, Genf, Chicago oder Barcelona.
Zur Auswahl der Performer findet im Vorfeld eine AUDITION statt. Dafür wird Willi Dorners Assistenz mit euch in der Gruppe ein Tanztraining abhalten und bereits einige Positionen für BODIES IN URBAN SPACES proben. Anhand dieser werden die Performer für die Intervention bestimmt. Die AUDITION dauert ca. 3 Stunden. Die Entscheidung über die 20 Performer wird dann ein bis zwei Wochen nach der AUDITION bekannt gegeben. Dann werden auch weiter Information zu Proben und Rahmenbedingungen folgen.

Willi Dorner stellt zur Bedingung, dass ihr volljährig seid oder eine hohe sportliche Selbsteinschätzung mitbringt (mindestens 16 Jahre). Ihr solltet Spaß daran haben im öffentlichen Raum unter Anleitung im Team zu performen und ihr solltet zuverlässig in zeitliche Absprachen sein.

Wenn ihr Teil der BODIES IN URBAN SPACES werden wollt, schickt uns eine Email bis spätestens zum 15. Juni 2015 an:
opencall@cityleaks-festival.com mit dem Betreff „AUDITION BODIES IN URBAN SPACES“

und ein paar kurzen Sätzen: Wer seid ihr? Woher kommt ihr? Seid ihr Tänzer, Kletterer, Parcour-Läufer, etc.? Welche Erfahrung habt ihr? Eine vorherige Anmeldung via Email ist unabdingbar, da sich eventuell Zeit, Ort oder andere Dinge noch ändern können. Parcour-Läufer sind nicht verpflichtet von Beginn an bei der AUDITION dabei zu sein. Es reicht in der letzten Stunde an der Audition teilzunehmen.

Das Team von CIE. WILLI DORNER und CITYLEAKS freut sich auf euch! SPREAD THE WORD!

Screen Shot 2015-06-07 at 10.20.54

Screen Shot 2015-06-07 at 10.21.08

Screen Shot 2015-06-07 at 10.21.30

Screen Shot 2015-06-07 at 10.21.46

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/07/call-cityleaks-bodies-in-urban-spaces/feed/ 0
STREETART – VARIOUS & GOULD #PUBLICTALE BACKJUMPS http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/04/streetart-various-gould-publictale-backjumps/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/04/streetart-various-gould-publictale-backjumps/#comments Thu, 04 Jun 2015 18:25:05 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=21960 [more]]]> Anlässlich ihres neuen Projekts #PUBLICTALE, welches im Rahmen der Backjumps in Berlin statt findet, hatten wir ein kurzes Gespräch mit dem Künstler-Duo VARIOUS & GOULD. Ausserdem anbei: eine vollständige Dokumentation der an 6 Stationen in Kreuzberg plakatierten Geschichte (spoiler-alert).

17398471803_370febc16a_b

Hallo Various & Gould. Wir haben schon oft von euren Aktionen und Ausstellungen berichtet. Jetzt seid ihr mit eurem Projekt #PUBLICTALE Teil der aktuellen Backjumps-Ausstellung in Berlin. Was bedeutet es für euch, Teil der BACKJUMPS-Familie um Adrian Nabi zu sein?

Es freut uns natürlich sehr, bei der Jubiläums-Backjumps 20+1 mitzuwirken! Neben urban-art.info ist die Backjumps ja quasi die Mutter der Berliner Urban-Art-Ausstellungen! Melina Gerstemann und Adrian Nabi haben als Kuratorenteam Leute aus ganz unterschiedlichen Richtungen versammelt! Einerseits werfen sie dabei den Blick zurück und schauen, was in den letzten 20 Jahren passiert ist, andererseits interessieren sie sich ausdrücklich für die aktuellen Positionen der Teilnehmer_innen. Man denke da z. B. an die tollen abstrakten Wandbilder von Jeroen Erosie, die explosive Dosen-Installation von Markus Butkereit & Susanne Klenk oder die schweißtreibende Konzept-Arbeit von Jeroen Jongeleen / Influenza, der eine imaginäre Linie, quasi einen 700km-One-Liner-Marathon, von Rotterdam bis zum Kunstraum Kreuzberg tatsächlich gelaufen ist! Und neben den vielen „Veteranen“ ist mit Pö ist zumindest auch eine ganz neue Künstlerin vertreten – mit viel Power und Witz.

Viele eurer Aktionen versuchen den Passanten auf der Strasse zu involvieren. Welche Rolle spielt die Interaktion mit dem Betrachter für euch?

Der öffentliche Raum ist für uns ein Resonanzraum für Meinungen und Kunst. Mit unseren Arbeiten ist es uns wichtig, auf die Menschen zuzugehen, sie aber gleichzeitig auch herauszufordern. Das ist jetzt vor allem inhaltlich gemeint, aber bei unserem Beitrag für die Backjumps müssen die Leute z. B. auch erst eine gute Dreiviertelstunde durch den Kreuzberger Kiez laufen, um alles zu sehen.

Erzählt mal etwas zu diesem Projekt: Worum geht‘s bei #PUBLICTALE?

#PublicTale eine urbane Bildergeschichte auf der Straße, die man sich in mehreren Etappen entlang einer Route erlaufen kann, so ähnlich wie bei einer Schnitzeljagd. Die eigentliche Kurzgeschichte heißt „Maik, Paul und Jörg” und stammt von unserer Künstlerfreundin Polina Soloveichik. Polina ist vor allem für ihre wunderschönen Murals und Kupferstiche bekannt, schreibt aber eben auch sehr eigene, fabelhafte Geschichten, so wie diese über drei Arbeiter und das Geheimnis von Bauruinen. Wir haben ihren Text in sechs Abschnitte geteilt und zu jeder dieser Szenen große Collagen erstellt. Am Backjumps-Eröffnungstag haben wir dann unsere Papierarbeiten zusammen mit den Textabschnitten draußen in Laufnähe der Backjumps verplakatiert. Die Wände werden somit zu Buchseiten und das Um-die-Ecke-Laufen zum Umblättern.

Wo ist #PUBLICTALE zu finden, und wie kann ich Teil des Projekts werden?

Der Startpunkt der Geschichte ist in der Waldemarstr. 107, Ecke Manteuffelstraße. Dort findest Du das erste Bild und einen Hinweis auf die nächste Station! Außerdem gibt es eine Karte mit der Route in der Backjumps-Ausstellung im Kunstraum Kreuzberg / Bethanien! Wer möchte, kann auch über Twitter oder Instagram Photos oder Feedback zum Hashtag #PublicTale posten. Wir freuen uns natürlich über Rücklauf! Noch etwas Wichtiges zum Schluss! Da sich die Papiercollagen komplett im öffentlichen Raum befinden, können wir für die Vollständigkeit und Lebensdauer der Geschichte nicht garantieren. Vor ein paar Tagen hing noch alles an Ort und Stelle, aber wer weiß schon, wie lange noch? Du solltest Dich lieber beeilen!

PublicTale-exhibitionshot01

PublicTale-map01

PublicTale-scene01-text-deutsch

PublicTale-scene01b

PublicTale-scene02-text-deutsch

PublicTale-scene02a

PublicTale-scene03-text-deutsch

PublicTale-scene03b

PublicTale-scene03e

PublicTale-scene04-text-deutsch

PublicTale-scene04b

PublicTale-scene04c

PublicTale-scene05-text-deutsch

PublicTale-scene05a

PublicTale-scene06-text-deutsch

PublicTale-scene06c

PublicTale-scene06d

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/04/streetart-various-gould-publictale-backjumps/feed/ 0
EVENT – HAFENDAMPF III in Essen http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/04/event-hafendampf-iii-in-essen/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/04/event-hafendampf-iii-in-essen/#comments Thu, 04 Jun 2015 11:40:20 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=21951 [more]]]> Von Mittwoch bis Samstag findet in Essen im Rahmen der RUHR GAMES zum dritten mal das HAFENDAMPF-Graffiti-Festival statt. Gemalt wird unter anderem an der Zeche Zollverein und am Frillendorfer Platz.

Erste Bilder gibt es u.a. auf der Seite der FB-Seite: „Die Geschichten gehen weiter“.

Screen Shot 2015-06-04 at 13.47.26 Via der offiziellen Seite: GRAFFITI HAFENDAMPF III – Unter dem Titel Hafendampf hat sich in den letzten beiden Jahren ein Sprayevent etabliert, das im Ruhrgebiet seines gleichen sucht. Auch in diesem Jahr kann das Projekt (noch) nicht zu seinem Ursprung in die Essener Hafenstr. zurück und muss sich noch einmal neue Orte suchen. So werden in diesem Jahr neben der Verschönerung der Essener Hall of Fame am Frillendorfer Platz vor allem Aktionen innerhalb des kulturellen Programms im Rahmen der RUHRGAMES auf Zeche Zollverein stattfinden. Vom 03.06. bis 06.06. werden an beiden Orten insgesamt bis zu 100 Sprayer aktiv sein. Neben insgesamt etwa 300m Flächen werden im Vorfeld der Veranstaltungstage Essener Sprayer ein großes Bühnenbild für die Bühne gestalten. Aber es werden keineswegs „nur“ Essener Sprayer aktiv sein; (fast) alles was im Ruhrgebiet Rang und Namen hat ist beteiligt und trifft auf nationale und internationale Sprayer. Abgerundet wird das Ganze durch einen zweitägigen workshop, im Rahmen des Programms Kulturrucksack. Alle Aktionen werden filmisch begleitet und schon am Samstag, dem Abschlusstag, präsentiert. Geplant und organisiert wird das Projekt von Essener Sprayern (Ingo Ahlborn, David Hufschmidt), unterstützt vom Jugendamt Essen und den Firmen Montana und Hellweg Baumarkt.

10989228_646121545532479_8111912235701341690_o

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/06/04/event-hafendampf-iii-in-essen/feed/ 0
STYLEWRITING – Smalltalk & Photos – CANTWO http://ilovegraffiti.de/blog/2015/05/28/stylewriting-smalltalk-photos-cantwo/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/05/28/stylewriting-smalltalk-photos-cantwo/#comments Thu, 28 May 2015 20:11:52 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=21927 [more]]]> Bildschirmfoto 2015-05-28 um 22.06.51

Seit den 5MINUTES mit Dir haben wir uns relativ lange nicht gesehen, wie geht es Dir!?

Mir geht es sehr gut zur Zeit, ich bin wie immer viel unterwegs und male viel.

Du bist ja einer der „dienstältesten“ noch aktiven Sprüher in Deutschland, wird man nach über 30 Jahren eigentlich irgendwann müde und hat das Gefühl alles mindestens einmal gemacht zu haben?

Nein, ich werde keineswegs müde, Graffiti ist meine passion, mein Hobby, mein Ventil und ich werde so lange malen wie ich ein Sprühdose halten kann. Ich sehe jede Wand/jedes Piece nach wie vor als eine neue Herausforderung.

Wenn man Deine Entwicklung in den letzten Jahren verfolgt erkennt man immer mehr Veränderungen in der Art und Weise wie Du malst. Die Buchstaben selbst werden einfacher und Du versuchst Dich an einigen neuen Techniken und optischen Änderungen oder?

Ja das stimmt, ich hatte schon immer Spass daran neues auszuprobieren und lasse zum Teil auch aktuelle trends mit einfliessen. Allerdings nur in dem Rahmen wie ich es vor mir selbst und meinem Style verantworten kann und treu bleibe. Ich habe meinen Grundstil ja schon vor langer Zeit gefunden und den werde ich auch nicht ändern, jedem Trend zum Trotz.

Du bist immer noch viel auf Reisen, Jams und Events, wo geht´s diesen Sommer hin?

Erstmal nach Paris mit ATOM, dann Eindhoven zur „Step in the Arena“, dann das Heimspiel am MOS in Wiesbaden, im Juli auf’s Splash Festival, nach Genf und Novosibirsk, evtl. noch Rio, im August steht eine Skandinavien Rundreise an und im September evtl. eine kleine Kanada Rundreise mit DESK7 und AMIT 2.0.

Eine Frage die sich viele stellen: verfolgt CanTwo auch das Ziel regelmäßig in renomierten Galerien auszustellen? Und wenn ja mit was? Meinst Du das klassische Graffiti gehört auf Leinwände bzw weitaus kleinere Formate als Wände in den Straßen? Wir haben zu diesem Thema ja erst vor 2 Wochen ein interessantes Interview mit Bates geführt.

Grundsätzlich denke ich aber das Graffiti auf große Leinwände gehört. Ich hatte einige meiner Werke einer renomierten Galerie in Zürich zur Verfügung gestellt, die u.a. auch Roy Lichtenstein, Andy Warhol und Banksy im Programm hatten, leider hat diese vor ein paar Monaten geschlossen. Generell bin ich dem aber schon aufgeschlossen, aber ich forciere es nicht.

Danke für den Smalltalk!

Sehr gerne!

Aktuelle Pieces voN CANTWO gibt es unten in der Slideshow und hier auf cantwo.com

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/05/28/stylewriting-smalltalk-photos-cantwo/feed/ 0
VIDEO – SAEIO – 2009-2014 http://ilovegraffiti.de/blog/2015/05/28/video-saeio-2009-2014/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/05/28/video-saeio-2009-2014/#comments Thu, 28 May 2015 15:04:55 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=21902 [more]]]> Der französische Graffiti Writer SAEIO kündigt in folgendem Video ein neues Buch Release an. Wer möchte kann das ganze hier supporten und mit dazu beitragen, dass seine Werke den Weg von der Straße auf´s Papier finden.
________

Upcoming solo book about Saeio‚s graffiti and painting in the street, 300 pages, 21 x 29,7 cm, interview in english and french words.
________

Links:

http://saeio-lol-killer.tumblr.com
http://fr.ulule.com/saeio-livre/
https://www.facebook.com/editions.peinture

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/05/28/video-saeio-2009-2014/feed/ 0
BENCHING – Bremen http://ilovegraffiti.de/blog/2015/05/28/benching-bremen-7/ http://ilovegraffiti.de/blog/2015/05/28/benching-bremen-7/#comments Thu, 28 May 2015 15:03:49 +0000 http://ilovegraffiti.de/?p=21924 [more]]]> Ein neues Benching Update mit knapp 100 Fotos gibt´s aus der Hansestadt Bremen, wie immer freundlichst bereitgestellt vom BIGCHILLSHOP, vielen Dank dafür! Mehr Benching aus Bremen

]]>
http://ilovegraffiti.de/blog/2015/05/28/benching-bremen-7/feed/ 0