Miete, Strom, Gas.

Posted: 24. April 2015  Posted By: magic

hey friends….

lange her, und du wolltest doch soviel schreiben…

ja fuck, nen blog zu pflegen und nicht nur fotos kommentarlos hochladen, ist zeitraubender hobbyismus, zumindest für mich. aber ich geb so schnell nicht auf… slow blog bewegung.

ok was war los… 2014, viel vorgenommen, nur die hälfte der hälfte geschafft. miete strom gas auf der einen seite, 99 problems, die erholungsphasen… die spraydays.

sind ein paar ganz schöne wände mit freunden entstanden. beine wie spaghetti auf 29 metern, wände auf jams, alte partner in crime, graffiti ist schön in seiner ganzen spannweite. nur streetart oder so nervt mich ein bisschen… aber dem shit widme ich hier ein eigenes thema.

zur sache schätzchen…

meeting of styles 2014 wiesbaden mit kj263 und gerd 

moswiesbaden2014

dormagen abstrakt 2015

dormagenAbsrkt

monheim 2015 mit stoke, coke, pout, semor, mero und “einer variablen”…

magic

dtown rath 2014

magicrath2014

neuss selikum 2015 mit skore, pout, more, mero, shogun, check & drug. der ganze background bei mr. more…

selikumcollagehochkant

bis späda…


steps…

Posted: 18. June 2014  Posted By: magic

herrliches städtchen, dieses lissabon… entschleunigt ein schnelles bild gemalt. und zu besuch gewesen auf dem writers delight jam, den ivan und die dedicated dudes organisiert haben…

kooler ort mit lässigen leuten. muss ich wieder hin!!!

 

MagicLissabon201401

 

 

pfau

 

detail02

 

streetsantacatarina

 

eyeballLissabon


was wäre wenn…

Posted: 16. March 2014  Posted By: magic

das, dass einzige foto ist, was von meinem piece übrig bleibt!?

monheimunscharf

wie immer, man malt den ganzen tag, man vertieft sich in sein hall-bild und so langsam aber sicher wirds dunkel… scheisse ich muss noch nen foto machen. schnell die kamera rausgeholt, kaum auf die einstellungen geachtet, schnell schnell… zuhause angekommen, die pics auf den rechner gewuppt und verdammt, alles unscharf, kack farben, verwackelt… kein foto was die mühen des ganzen tag wiederspiegelt. aussicht auf ein neues fodo gleich null.

ruhe bewahren!

 

ich hab die ersten jahre meiner graffiti zeit nicht auf foto und auch nicht mehr als skizzen, alles weg! noch heute krieg ich nen kleinen stoß in die magengrube, wenn ich daran denke. am meisten tut es mir um mein blackbook leid, mein erstes… ich hab es gehegt und gepflegt… jede skizze war drin, ultra reinlich eingeklebt oder sauber gezeichnet (ich so, praktikant in ner agentur)… nur schwarze feinliner sketches. völlig dass gegenteil von den sketch books die ich seit den 90ern vollkritzel…

wenn es um das dokumentieren meiner arbeiten ging, war ich schon immer ne faule sau… tagsüber noch mal an die wand auf der line rennen, zu mühselig… an bahnhöfen warten, öde galore. oft hab ich mich auf andere verlassen. erledigt, in die welt gesetzt, loslassen.

das loslassen ist für mich ein grundprinzip im graffiti malen… du gehst raus, malst dein bild und du kannst es nicht mitnehmen… du überlässt das piece seinem schicksal. ist es am nächsten tag noch da? fährt der zug? schon wieder übermalt an ner hall… usw.

alles scheisse… aber irgendwie auch nicht… eigentlich die totale freiheit, weiter machen, neu machen, loslassen… kein besitz! pure freude!

natürlich bin auch unfrei, und ermahne mich aus diversen gründen, doch mehr pflege auf die dokumentation meines schaffens zu legen… aber ganz hinten im kopf lass ich immer wieder los!

man könnte ewig über dieses “loslassen” philosophieren, entweder tief in die menschliche psyche rein, über erinnerungen aufbauen und verinnerlichen, oder auch über die infragestellung unseres kapitalistischen wertesystems durch graffiti…

 

auf los gehts los!

 

Mohnheim2014small


quicky…

Posted: 8. March 2014  Posted By: magic

schnellschuss

fingerübung, der raum ist besser als das piece…


Best of 2013…

Posted: 28. February 2014  Posted By: magic

 

hier ein paar meiner lieblings piece aus 2013… teilweise freestyle und ermalt, teilweise im detail vorkonstruiert und so nah wie möglich an der skizze dran…

 

octopussy… düsseldorf garath feuerwache… total vorgeplant.

octopussy

 

premium harmonie… im backyard der pretty portal galerie… freestyle

1015929_556123157763275_2058387745_o

 

die zwiebel… global skillz jam zusammen mit pout, mero, mets und shogun, düsseldorf icklack, halb freestyle halb skizze…

1274322_591679130874344_928478432_o

1276754_592076867501237_1426095526_o

 

double trouble… düsseldorf rath, zusammen mit kiss… halb freestyle halb skizze…

1009256_579936375381953_88483480_o

 

ohne titel… düsseldorf fleher brücke, zusammen mit einem haufen kooler leute einen pfeiler gemalt, halb freestyle, halb skizze… die ganze wand mal an anderer stelle.

1071112_570260263016231_2070657778_o

und nein, ich bin kein narzisst, aber ich steh drauf wenn man größenverhältnisse sichtbar macht…

 


wieso weshalb warum

Posted: 26. February 2014  Posted By: magic

hey und hallo!

insidesketchbook2013

wieso bin ich hier?

weil ich i love graffiti gefragt hab ob sie lust haben mein 30jähriges an der dose mit mir zu zelebrieren. und fuck yes, sie hatten bock und haben mir einen blog spendiert. der die das blog ist ein guter grund um mich selber daran zu erinnern mehr zu malen, mehr zu erzählen (und junge, ich kann erzählen… klugscheissen, räuberpistolen, lebensweisheiten, style geschichte und kunst theorie, isch laber euch platt ;)), mehr über graffiti und writing nachzudenken, und mir selbst und anderen immer wieder die frage zu stellen: How Deep Is Your Love!?”

weshalb ich mich um 2000 rum zurückgezogen habe?

ich hatte einen punkt erreicht an dem mich writing nicht mehr wirklich interessiert hat, ich hatte genug davon, ich habs rauf und runter aufgesogen und selbst gemacht. ich hatte alle freiheiten im writing und malen (cancontrol) erreicht die mir wichtig schienen. ich konnte ohne skizze an der wand jedes bild malen dass ich mir vorstellen konnte, ich konnte improvisieren und mich sogar manchmal neu erfinden… ich war zufrieden mit meinen styles und dachte, ab jetzt könnte ich mich nur noch mit mir selber langweilen… und das wollte ich nicht. ich hab leute malen und malen gesehen, aber die entwicklung war mir zu lahm, das ganze writing ding schien mir bis auf wenige ausnahmen entschleunigt. damals bin ich schleichend in ein anderes fach gewechselt. ab 95-97 hab ich mit meinem alten crew kollegen und freund, zeek.one nut… ein kleines grafikdesign büro gegründet… NUI graffngraph. die ersten steps am mac, quark, photoshop (einmal apfelZ), freehand, die connection und befruchtung durchs writing, die ersten flyer, die ersten plattencover (die meisten von euch haben wahrscheinlich die ein oder andere platte mit unserem design im regal stehen, zumindest die leute die deutschen rap hören) und dann und dann noch… zeek sagte mal so schön: unsere wholecars sind jetzt die plattencover und jobs für koole leute und firmen… und yes verdammt, so wars! writing fadete aus, grafik design war der shit! da war noch richtig was drin, das war alles am anfang… weg von gebrauchsgrafik und werbung. grafikdesign als kreativer, sogar künstlerischer ausdruck.

warum zur hölle malst du wieder und laberst uns zu!?

so ganz hab ich nie aufgehört… sicher, wenig bis keine piece über die letzten 10 jahre gemalt. taggen gehen war immer ein thema… wut rauslassen, schönheit des tags, vom punkt zur linie zum tag… alles beginnt mit dem tag, alles endet mit dem tag. die essenz des writings. ausserdem gabs immer styles auf papier, kritzeln, ich kritzel also bin ich… am ball bleiben, zumindest ein bisschen beweglich bleiben und trainieren. aus heutiger sicht hat es gut getan sich die auszeit zu nehmen. ich habe unterschiedlichste interessen, dass meiste hat mit ästhetik, kunst und design im engsten und weitesten sinne zu tun. ich hab ausstellungen gemacht die sich auf abstrakte art mit writing beschäftigen ohne pieces oder styles zu zeigen… ich habe einen fundus in mir, der jetzt seinen raum im writing bekommen muss.

ausserdem hab ich über die letzten jahre immer wieder bilder gesehen von denen ich dachte… verdammt, das hab ich so doch auch schonmal angedacht oder mir vorgestellt, teilweise nur grob anskizziert oder am rechner flüchtig hingehauen… aber ja, was soll die rumheulerei. du hast es nicht gemalt… wer macht hat recht! und ich habs nicht gemacht!

und genau deshalb bin ich hier, ich male wieder um die bilder im meinem kopf lebendig werden zu lassen! um dem flow zu folgen und weil ich meine alte liebe wieder gefunden habe!

im grossen und ganzen fühlt es sich gut an, es ist ein bisschen wie… ewig nicht mehr schlittschuh gelaufen. man eiert rum, die skills sind noch nicht zurück, das material hat sich geändert, das eis ist glatter… ich lass euch teilhaben am rumeiern, an den guten und den schlechten bildern!

How fucking Deep Is Your Love! (natürlich nur von den BeeGees)

Magic.one.Tao.Nut.The Band… Dtown, Baby, Baby!

magicabotjuli2013

ohhh yeahs und über ein paar likes und fans freu ich mich natürlich auch! solange wir noch die tote abgehörte sau von facebook durchs dorf treiben können… besten dank!

https://www.facebook.com/mmmmagic


Magic? kenn ich nicht…

Posted: 25. February 2014  Posted By: magic

als vorstellung und einführung, ein paar meiner klassiker…

wiesbaden02

freundeskreis97

graff017

BilkArty

freundeskreis99

 


How Deep Is Your Love

Posted: 21. February 2014  Posted By: magic

Auch wenn ich meinen Namen schreibe, zeichne ich!